Wir stellen vor: Maria Ortner

© ATM, 2020

Maria Ortner © ATM, 2020

Maria ist Mitarbeiterin der ATM Abfallwirtschaft Tirol Mitte GmbH und leitet das Projekt SURFACE (Smart Urban Re-Use Flagship Alliance in Central Europe).

Bei ihrem EU-Projekt geht es darum, Abfälle zu vermeiden. Gemeinsam mit ihrem Team hat sie einen intelligenten Wiederverwendungspark für die Bezirke Innsbruck und Schwaz entwickelt.

Was ist ein intelligenter Wiederverwendungspark?

Es handelt sich um ein Netz lokaler Dienste und digitaler Anwendungen zur Abfallvermeidung. Dazu gehören Reparaturcafés und Kreativwerkstätten – Orte, an denen die Menschen ihre Haushaltsartikel und -geräte reparieren lassen und so eine Neuanschaffung vermeiden können.

Flankiert wird das Projekt von der Internet-Plattform Noamol.at. Seit 2019 nutzen lokale Organisationen, Initiativen, Start-ups und die Öffentlichkeit diesen virtuellen Raum, um Tipps und Tricks rund ums Thema nachhaltigeres Leben auszutauschen. Die Website enthält Informationen zur Wiederverwendung und Reparatur alter Produkte sowie zu künftigen Veranstaltungen über Nachhaltigkeit.

„Ohne EU-Hilfe hätte sich die Plattform niemals so entwickeln können.“

© noamot.at_northtight creative

Infoveranstaltung in Tirol Mitte, Österreich © noamol.at/northlight creative

Nachhaltig durch die Krise

In Zeiten von Corona wurden einige SURFACE-Workshops online abgehalten. Doch auch so konnten Maria und ihr Team das Projekt voranbringen.

In digitaler Form bekam das Projekt noch mehr Aufmerksamkeit. Das Team arbeitete mit einem lokalen Influencer zusammen, wodurch mehr als 700 000 Menschen online erreicht werden und die Themen Reparatur, Wiederverwendung und Recycling in den Blickpunkt gerichtet werden konnten.

„Diese Themen sind heute wichtiger denn je. Wiederverwendung und Reparaturen machen uns unabhängiger und krisenbeständiger.

© noamot.at_northtight creative

Upcycling-Workshop in Tirol Mitte, Österreich © noamol.at/northlight creative

Ein grüneres Europa

Tirols intelligenter Wiederverwendungspark ist nur ein Teil des Puzzles. Im Kampf gegen den Abfall bringt SURFACE Partner aus neun europäischen Ländern zusammen – ähnliche „Parks“ entstanden bereits in Italien, Deutschland, Polen und Ungarn.

„Ohne EU-Unterstützung wäre ein Wissensaustausch innerhalb Europas in diesem Umfang nicht möglich. Es war inspirierend zu sehen, wie Menschen, Gemeinschaften und Behörden in Europa das Thema Wiederverwendung und Reparatur aufgegriffen haben.“

Mit dem europäischen Grünen Deal soll die EU künftig noch nachhaltiger werden. Es geht um mehr als nur die Verringerung des CO2-Ausstoßes. Wirtschaft, Gesellschaft und Industrie sollen insgesamt modernisiert werden. In den nächsten zehn Jahren werden mindestens 1 Billion EUR in Nachhaltigkeit investiert – ein nachhaltiges Finanzwesen steht dabei im Mittelpunkt. Kurzfristig werden im Rahmen eines Aufbaufonds 750 Mrd. EUR in die Erholung von der Corona-Krise und in ein grüneres, nachhaltigeres und krisenfesteres Europa investiert.

© European Union, 2020

Reparaturarbeiten © Europäische Union, 2020