Der Übergang zu einer nachhaltigen und klimaneutralen Wirtschaft wird überall in Europa erhebliche Investitionen erfordern. Die in bestimmten Gebieten anzutreffende Konzentration der mineralgewinnenden Industrien (Steinkohle, Braunkohle, Torf oder Ölschiefer) und der damit verbundenen Energieerzeugung sowie der CO2-intensiven Industrien (wie Zement-, Stahl-, Aluminium-, Düngemittel- oder Papierproduktion) wird jedoch eine große Herausforderung für die betreffenden Gebiete darstellen. Sie müssen ihre Wirtschaft umstrukturieren und/oder diversifizieren, den sozialen Zusammenhalt wahren sowie die betroffenen Arbeitskräfte und die Jugend (um)schulen, um sie auf künftige Arbeitsplätze vorzubereiten.

Zur Bewältigung der besonderen Herausforderungen in diesen Regionen hat die Kommission einen Mechanismus für einen gerechten Übergang geschaffen, der diesen Gebieten gezielte Unterstützung bietet.

Über die Plattform für einen gerechten Übergang

Die Plattform für einen gerechten Übergang soll den Ländern und Regionen der EU dabei helfen, sich die im Rahmen des Mechanismus für einen gerechten Übergang zur Verfügung stehende Unterstützung zu erschließen. Die Plattform wird als zentrale Anlaufstelle dienen, wenn Hilfestellung und Fachwissen im Zusammenhang mit dem gerechten Übergang benötigt werden. Alle für Behörden und Begünstigte wichtigen Fakten werden auf der Plattform ausgetauscht, einschließlich Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiteneinschlägigen regulatorischen Neuerungen oder sektorspezifischen Initiativen. 

Darüber hinaus fördert die Plattform aktiv den Austausch bewährter Verfahren zwischen allen Beteiligten, auch durch regelmäßige persönliche und virtuelle Zusammenkünfte. Insbesondere wird die Plattform Interessenträgern, die an Tätigkeiten im Zusammenhang mit dem Mechanismus für einen gerechten Übergang beteiligt sind, technische Hilfe und Beratung bieten. Die Plattform für einen gerechten Übergang wird auf der Arbeit der bestehenden Initiative für Kohleregionen im Wandel, mit der fossile Brennstoffe erzeugende EU-Regionen bereits auf dem Weg zu einem gerechten Übergang unterstützt werden, aufbauen und zusätzliche Möglichkeiten bieten. Erreicht werden soll dies durch maßgeschneiderte, bedarfsorientierte Maßnahmen der technischen Hilfe und des Kapazitätsaufbaus.

Ein zentrales Element des Mechanismus für einen gerechten Übergang wird die Ausarbeitung gebietsspezifischer Pläne für einen gerechten Übergang durch die EU-Länder sein. In ihnen werden die sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Herausforderungen dargelegt, die sich aus der schrittweisen Einstellung von Tätigkeiten im Zusammenhang mit fossilen Brennstoffen oder der Dekarbonisierung treibhausgasintensiver Prozesse oder Produkte ergeben. Ferner werden die Pläne einen Überblick über den Übergangsprozess bis 2030 geben, einschließlich der Erfordernisse in den Bereichen Entwicklung, Umschulung und Umweltsanierung. Neben einem Zeitplan wird in den Plänen außerdem festgelegt, welche Maßnahmen getroffen und welche Steuerungsmechanismen geschaffen werden müssen, um die Ziele zu erreichen. Unterstützung bei der Ausarbeitung dieser Pläne leistet die GD REFORM.

Die Mitgliedstaaten müssen sicherstellen, dass die Pläne mit ihren nationalen Energie- und Klimaplänen im Einklang stehen. Anhang II der vorgeschlagenen Verordnung über den Fonds für einen gerechten Übergang enthält ein Muster für territoriale Pläne für einen gerechten Übergang.

Projekt- und Expertendatenbanken

Über Projekt- und Expertendatenbanken eröffnet die Plattform für einen gerechten Übergang den Interessenträgern Zugang zu einschlägigen Kenntnissen, Bewertungen und Projektbeispielen. Über das so entstehende Expertennetz können Länder, Regionen, Agenturen und Interessenträger in der EU Informationen und bewährte Verfahren austauschen.

Infozentrum und Kontakt

Direkte Unterstützung kann über ein Webformular angefordert werden.

Veranstaltungen

Just Transition Platform Meeting - Coal Regions Virtual Week and Carbon-intensive Regions Seminar 15-17 November 2021

Just Transition Platform Meeting - Coal Regions Virtual Week and Carbon-intensive Regions Seminar 26-29 April 2021

Just Transition Platform Meeting – Coal Regions in Transition Virtual Week 16-19 November 2020

Launch of the Just Transition Platform - Coal Regions in Transition Virtual Week and Carbon Intensive Regions seminar 29 June - 3 July 2020

 

Zeitplan

 

Dokumente

HerunterladenPDF - 5.3 MB