Jugendarbeitslosigkeit

  • 2013 lag die Jugendarbeitslosigkeit bei 24,4 %.
  • Im April 2020 lag die Jugendarbeitslosigkeit bei 15,4 %.

Damit ist sie immer noch mehr als doppelt so hoch wie die durchschnittliche Arbeitslosenquote. Nun befürchten viele einen sprunghaften Anstieg.

Um die EU-Länder dabei zu unterstützen, das Problem entschlossen anzugehen, schlägt die Europäische Union folgende Initiative vor:

Apprenticeship©️ European Union, 2017 / Source: EC - Audiovisual Service
  • Eine Brücke ins Arbeitsleben – Ausbau der Jugendgarantie
  • Zukunftsorientierte EU-Politik in puncto berufliche Aus- und Weiterbildung
  • Neue Impulse für die Lehrlingsausbildung
  • Zusätzliche Maßnahmen zur Förderung von Jobs für junge Menschen

 

Die EU investiert zweistellige Milliardenbeträge in das Konjunkturprogramm für junge Menschen. Die Mitgliedstaaten müssen vorrangig Investitionen tätigen, die jungen Menschen kurz- und mittelfristig helfen.

Eine Brücke ins Arbeitsleben: Ausbau der Jugendgarantie

Wenn junge Menschen sich bei der Jugendgarantie anmelden, erhalten sie innerhalb von vier Monaten ein Job-, Bildungs-, Ausbildungs- oder Weiterbildungsangebot.

Die EU hat die Jugendgarantie 2013 ins Leben gerufen und seither mehr als 24 Millionen jungen Menschen in den Arbeitsmarkt verholfen. 

Die neue und verbesserte Initiative „Eine Brücke ins Arbeitsleben“: 

50px; width: 50px;","class":"media-element file-wysiwyg","data-delta":"9"}}]] richtet sich an junge Menschen zwischen 15 und 29 Jahren; arrows pointing inwards  Be more inclusive, with a wider outreach focusing especially on disadvantaged groups
wired leaf  Link in with the needs of companies, especially SMEs, providing the skills required - in particular those for the green and digital transitions cartoon bubbles  Provide tailored counselling, guidance and mentoring

 

Eine zukunftsorientierte EU-Politik in puncto berufliche Aus- und Weiterbildung

Die berufliche Aus- und Weiterbildung bietet jungen Menschen die Basis für den Berufseinstieg und unterstützt Erwachsene beim Erwerb neuer Kompetenzen und bei ihrer Karriereplanung. Sie wird maßgeblich dazu beitragen, jungen Menschen nach der Krise den Eintritt in den Arbeitsmarkt zu erleichtern. Die Kommission legt mit der vorgeschlagenen Empfehlung ein neues Konzept für die berufliche Aus- und Weiterbildung vor, das moderner, attraktiver, flexibler und besser für das digitale Zeitalter und den grünen Wandel gerüstet ist.

Neue Impulse für die Lehrlingsausbildung

Die Lehrlingsausbildung bietet für beide Seiten Vorteile:

  • Unternehmen bekommen die qualifizierten Arbeitskräfte, die sie brauchen. 
  • Junge Menschen können ihre Kompetenzen weiterentwickeln und entsprechende Arbeitsplätze finden. 

Die EU wird für eine Ausweitung des Ausbildungsangebots sorgen, u. a. durch Anreize zur Unterstützung von KMU und die Mobilisierung lokaler und regionaler Gebietskörperschaften. Seit ihrem Start im Jahr 2013 hat die Europäische Ausbildungsallianz wesentlich dazu beigetragen, über 900 000 Ausbildungsplätze für junge Menschen zu schaffen. Die Kommission will diese Allianz erneuern und sich um weitere Zusagen für Ausbildungsplätze in Zusammenhang mit dem digitalen und grünen Wandel bemühen. 

Die EU-Länder werden angehalten, Jobs für junge Menschen im Rahmen von Next Generation EU sowie des künftigen EU-Haushalts stärker zu fördern. Angestrebt wird, dass die Mitgliedstaaten EU-Mittel in Höhe von mindestens 22 Mrd. EUR in die Jugendbeschäftigung investieren

Beispielsweise kann die EU folgende Maßnahmen fördern: 

Rocket icon Gründungszuschüsse und -darlehen für Jungunternehmer, Mentoring-Programme und Gründerzentren, 
Curriculum Vitae Prämien für KMU, die Auszubildende einstellen,
person giving a training Schulungen, um auf dem Arbeitsmarkt erforderliche, neue Kompetenzen zu erwerben,
A gear Ausbau der Kapazitäten von öffentlichen Arbeitsverwaltungen,
Person giving speech Schulungen zum Thema Karriereplanung im Rahmen der formalen allgemeinen beruflichen Bildung,
computer with learning program Investitionen in digitale Lerninfrastruktur und -technologie.

 

Dokumente