Nachdem sie sich ein Bild von der politischen Planung der EU-Länder gemacht hat, unterbreitet die Kommission ihnen länderspezifische Empfehlungen und legt dazu eine allgemeine Mitteilung vor. Die Empfehlungen enthalten realistische Vorschläge dazu, was in den kommenden 12 bis 18 Monaten erreicht werden könnte.

Die im Jahreswachstumsbericht der Kommission ermittelten Handlungsschwerpunkte auf EU-Ebene werden in den Empfehlungen auf die Länderebene übertragen. Dasselbe geschieht für das Euro-Währungsgebiet. 

Die Empfehlungen werden von den Regierungen der EU-Länder im Rat erörtert, von den EU-Spitzen im Juni genehmigt und von den Finanzministern der EU-Länder im Juli verabschiedet.

Dokumente

HerunterladenPDF - 89.6 KB