Inhalt

Politikfelder

  • Krisenmanagement in instabilen Ländern

    Mit ihren Nothilfeprogrammen reagiert die EU schnell und effizient auf Krisensituationen in Entwicklungsländern.

  • Politikkohärenz

    Ziel der EU ist es, zum Nutzen der Entwicklungsländer die Politik der EU-Länder aufeinander abzustimmen und Synergien aufzubauen.

  • Budgethilfe und Dialog mit Partnerländern

    Budgethilfen sind direkte Finanztransfers in die Staatskassen des Partnerlandes. Diese Hilfen sind an Bedingungen wie politischer Dialog, Leistungsbewertung und Kapazitätsaufbau geknüpft.

  • Internationaler Entwicklungsdialog

    Die Kommission spielt eine wichtige und konstruktive Rolle in internationalen Foren wie den Vereinten Nationen, der G-8 und der G-20.

  • Gleichstellung der Geschlechter in der Welt

    In der internationalen Zusammenarbeit gilt die Gleichstellung der Geschlechter als einer der prioritären Bereiche zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Frauen und Kindern in der ganzen Welt.

  • Menschenrechte in der Welt

    Die Menschenrechte werden im Rahmen des politischen Dialogs mit anderen Ländern, durch Hilfen, Entwicklungspolitik und Mitwirkung in multilateralen Foren wie den Vereinten Nationen geschützt.