Politikfelder

  • Verbraucherschutz

    Die EU hat Regeln festgelegt, die eine gerechte Behandlung, die Einhaltung angemessener Produktstandards und den Anspruch auf Rechtsbehelfe im Streitfall sicherstellen.

  • Verbraucherschutzrecht

    EU-Recht in Bezug auf Verbraucherverträge und Marketing, unlautere Geschäftspraktiken, Pauschalreisen und Teilzeitnutzungsverträge sowie auf die Durchsetzung der Verbraucherrechte

  • Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten

    Bei Problemen mit einem Produkt oder einer Dienstleistung unterstützt die EU Verbraucher/-innen, den Fall vor Gericht zu bringen oder außergerichtlich beizulegen.

  • Internationale Zusammenarbeit im Bereich der Produktsicherheit

    Die EU arbeitet eng mit Ländern außerhalb der EU zusammen, um Informationen über gefährliche Produkte auszutauschen, Normungsbemühungen zu koordinieren und die Einhaltung der Sicherheitsanforderungen zu fördern.

  • Produktsicherheit

    Vorschriften zur Gewährleistung der Produktsicherheit in der EU, Suche in der EU-Datenbank für gefährliche Konsumgüter

  • Verbraucherschutz bei Finanzdienstleistungen

    Recht auf Verbraucherkredite sowie auf Auskunft, Meinungsänderung und vorzeitige Rückzahlung, Formular „Standardinformationen über Verbraucherkredite“

  • Kreislaufwirtschaft

    Mit einer neuen Strategie, die eine Reihe von Wirtschaftszweigen betrifft, soll Europas Wirtschaft wettbewerbsfähiger und ressourceneffizienter werden.

  • Energieversorgung: politische Informationen

    Verbraucherrechte, Anforderungen an Energiekostenabrechnungen und Muster, Bürgerforum „Energie“ und Europäische beratende Verbrauchergruppe

  • Verkehrsbedingte Emissionen

    EU-Politik und -Rechtsvorschriften sorgen für verringerte Treibhausgase im Verkehrssektor, z. B. durch Emissionsgrenzwerte für Pkw und Kleinlastwagen.