Inhalt

Politikfelder

  • Zoll und Sicherheit

    Sicherheitsinitiativen der EU im Zollbereich umfassen das Konzept der zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten (AEO) und die Zusammenarbeit mit Nicht-EU-Ländern.

  • Kontrolle der Außengrenzen

    Die EU hilft ihren Mitgliedsländern bei der Rettung von Menschenleben auf See und der Sicherung der Außengrenzen Europas. Die Agentur Frontex koordiniert die Grenzüberwachung und die Risikoanalyse.

  • Sicherheitsindustrie

    Die Kommission unterstützt die Sicherheitsindustrie finanziell und arbeitet an der Harmonisierung der Zertifizierungsverfahren für die Sicherheitstechnik.

  • Schengen und Binnengrenzen

    Innerhalb des grenzfreien Schengen-Raums wird mehr als 400 Millionen EU-Bürgerinnen und Bürgern und Reisenden aus Nicht-EU-Ländern Freizügigkeit garantiert.

  • Zusammenarbeit bei der Strafverfolgung

    Agenturen wie Europol unterstützen die Polizei in den EU-Ländern durch gemeinsame Maßnahmen, einen verbesserten Austausch und operative Zusammenarbeit.

  • Verhütung und Bekämpfung des Terrorismus

    Die EU setzt sich gleichermaßen für die Koordinierung der nationalen Kräfte zur Terrorismusbekämpfung, die Verhinderung von Radikalisierung, Sicherheitsforschung und Krisenmanagement ein.

  • Unterstützung für die globale Sicherheit

    Die EU führt im Rahmen der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP) weltweit zivile und militärische Missionen durch.

  • Bekämpfung der organisierten Kriminalität

    Die EU unterstützt ihre Mitgliedstaaten bei der Bekämpfung von Straftaten wie Menschenhandel, Missbrauch von Kindern im Internet, Cyberkriminalität, unerlaubtem Handel mit Feuerwaffen und Drogenhandel.