Antwort

Die folgenden personenbezogenen Daten gelten als „sensibel“ und unterliegen besonderen Verarbeitungsbedingungen:

  • personenbezogene Daten, aus denen rassische oder ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen einer Person hervorgehen;
  • Gewerkschaftszugehörigkeit;
  • genetische Daten, biometrische Daten, die ausschließlich zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person verarbeitet werden;
  • Gesundheitsdaten;
  • Daten zum Sexualleben oder zur sexuellen Orientierung einer Person.

Referenzen

  • Artikel 4 Absätze 13, 14, und 15 und Artikel 9 und Erwägungsgründe 51 bis 56 der Datenschutz-Grundverordnung