Antwort

Für diese Art von personenbezogenen Daten ist ein zusätzlicher Schutz vorgesehen, da Kinder sich der Risiken und Folgen des Datenaustauschs und ihrer Rechte weniger bewusst sind. Jegliche Informationen, die sich speziell an Kinder richten, sollten so angepasst werden, dass sie in leicht zugänglicher Form und in einer klaren und einfachen Sprache abgefasst sind.

Für die meisten Online-Dienste ist bis zu einem gewissen Alter die Einwilligung eines Elternteils oder Erziehungsberechtigten für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten eines Kindes erforderlich. Dies gilt für soziale Netzwerke genauso wie für Plattformen zum Herunterladen von Musik und den Kauf von Online-Spielen.

Die Altersgrenze für das Einwilligungserfordernis der Eltern variiert zwischen 13 und 16 Jahren, je nach Festlegung im jeweiligen EU-Mitgliedstaat. Fragen Sie bei Ihrer nationalen Datenschutzbehörde nach.

Unternehmen müssen unter Berücksichtigung der verfügbaren Technik angemessene Anstrengungen unternehmen, um sich zu vergewissern, dass die Einwilligung wirklich im Einklang mit der Verordnung steht. Dies kann die Durchführung von Maßnahmen zur Altersüberprüfung beinhalten (z. B. das Stellen einer Frage, die ein durchschnittliches Kind nicht beantworten kann, oder die Aufforderung, das Kind möge die E-Mail-Adresse eines Elternteils nennen, um eine schriftliche Zustimmung zu erhalten).

Präventions- oder Beratungsdienste, die Kindern direkt angeboten werden, sind von dem Erfordernis der elterlichen Einwilligung ausgenommen, da diese dem Schutz des Kindeswohls dienen.

Beispiele

Einwilligung der Eltern erforderlich

Sie haben eine zwölfjährige Tochter. Sie möchte einem beliebten sozialen Netzwerk beitreten und wird um Einwilligung gebeten, Informationen zu ihrer Religion zu verarbeiten. Sie müssten Ihre Einwilligung geben, wenn Sie ihr die Möglichkeit geben wollen, diesem Netzwerk beizutreten.

Einwilligung der Eltern nicht erforderlich

Ihr siebzehnjähriger Sohn überlegt, an einer Online-Umfrage zu seinem Konsumverhalten bei Kleidung teilzunehmen. Die Website verlangt nach Einwilligung zur Verarbeitung seiner Daten. Da er über 16 Jahre alt ist, kann er seine Einwilligung geben, ohne Sie zu fragen.

Referenzen