Über diese Konsultation

Frist für Rückmeldungen
29 November 2018 - 24 Januar 2019 (Mitternacht Brüsseler Zeit)
Thema
Umwelt

Zielgruppe

Die Konsultation ist relevant für – die breite Öffentlichkeit, aufgrund ihrer entscheidenden Rolle beim Kauf, bei der Verwendung oder beim Konsum sowie bei der Entsorgung von Produkten. Die Konsultation zielt darauf ab, die Gründe für ihre Entscheidungen in Bezug auf Produkte besser zu verstehen. – Unternehmen und Interessenträger, die die EU-Produktvorschriften im Alltag anwenden. Sie verfügen meist über fundierte Kenntnisse und Erfahrungen mit verschiedenen politischen Instrumenten. – Personen der Zivilgesellschaft, einschließlich NRO, die häufig Erwartungen in Bezug auf die mit der EU-Produktpolitik verfolgten Ziele haben. Außerdem verfügen sie oft über Informationen und Erkenntnisse zu den (Auswirkungen von) Produkten, was für diese Initiative von großer Bedeutung ist. – nationale und regionale Behörden in den Mitgliedstaaten, die über Erfahrungen mit der Umsetzung von EU-Produktvorschriften und ein Bewusstsein für die Auswirkungen von Produkten in ihren Ländern oder Regionen verfügen. Lokale Vorschriften können EU-Vorschriften ergänzen, und Informationen in diesem Bereich sind sehr wichtig. Ferner spielen sie eine wichtige Rolle als Käufer von Produkten.

Grund der Konsultation

EU-Maßnahmen wirken sich in vielerlei Hinsicht auf die Produkte auf dem EU-Markt aus. Alle Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und andere Interessenträger sind von diesen Maßnahmen auf die eine oder andere Weise betroffen. Als Verbraucher kaufen, verwenden und entsorgen die Bürgerinnen und Bürger Produkte. Unternehmen und Industrien sind an allen Phasen des Lebenszyklus eines Produkts beteiligt, einschließlich der Konzipierung, der Herstellung, der Einfuhr/Ausfuhr, des Kaufs, des Verbrauchs und des Recyclings/der Abfallbehandlung am Ende der Lebensdauer des Produkts. Sie alle treffen Entscheidungen zu Produkten auf der Grundlage bestimmter Wahrnehmungen und im Rahmen von Anreizen und Beschränkungen, die (unter anderem) in EU-Vorschriften festgelegt werden. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, die Meinung einer Vielzahl von Interessenträgern zu diesen Wahrnehmungen und Anreizen einzuholen, vor allem zu solchen, die sich auf die EU-Produktpolitik beziehen. Dies wird dabei helfen, zu ermitteln, inwieweit der derzeitige Rahmen der EU-Produktpolitik eine Kreislaufwirtschaft unterstützt und wieviel Potenzial für eine Erhöhung dieses Beitrags gegeben ist.

Beantwortung des Fragebogens

Die Beantwortungsfrist für diese Konsultation ist abgelaufen. Der Fragebogen ist nicht mehr verfügbar. Sie können den weiteren Verlauf der Initiative mitverfolgen, indem Sie die Benachrichtigungen abonnieren.