Über diese Konsultation

Frist für Rückmeldungen
16 April 2019 - 9 Juli 2019 (Mitternacht Brüsseler Zeit)
Thema
Verkehr

Zielgruppe

Die Konsultation richtet sich an Personen und Organisationen, die ein Interesse an der Binnenschifffahrt haben: • Besatzungsmitglieder und Bordpersonal; • sonstige Akteure im Binnenschifffahrtssektor (Nutzer und Anbieter von Binnenschifffahrtsverkehrsdiensten), z. B. Spediteure, Logistikdienstleister, Verlader, Reiseveranstalter, Arbeitsvermittlungen, Terminalbetreiber; • IT-Anbieter; • Hochschulen und Forscher; • Bürgerinnen und Bürger.

Grund der Konsultation

Mit der Konsultation soll der Öffentlichkeit die Möglichkeit gegeben werden, sich zur Verarbeitung von Informationen, die der Einhaltung der in der Binnenschifffahrt geltenden Rechtsvorschriften dienen, und insbesondere zu möglichen Abhilfemaßnahmen für bestimmte festgestellte Probleme zu äußern. Gegenstand der Konsultation ist die Verwendung elektronischer Instrumente anstelle von Unterlagen in Papierform wie Schifferdienstbüchern (persönliche Aufzeichnung der Berufserfahrung eines Besatzungsmitglieds), Bordbüchern (offizielle Aufzeichnung der von einem Schiff durchgeführten Reisen und seiner Besatzungsgeschichte), Arbeitszeiterfassungsbögen und anderen offiziellen Unterlagen, die Besatzungsmitglieder oder Schiffe betreffen.

Beantwortung des Fragebogens

Sie können an dieser öffentlichen Konsultation teilnehmen, indem Sie den Online-Fragebogen ausfüllen. Wenn Sie den Online-Fragebogen nicht verwenden können, kontaktieren Sie uns bitte unter nachstehender E-Mail-Adresse.

Fragebögen sind in mehreren oder allen EU-Amtssprachen verfügbar. Sie können Ihren Beitrag in jeder EU-Amtssprache einreichen.

Aus Gründen der Transparenz werden Organisationen und Unternehmen, die an öffentlichen Konsultationen teilnehmen, gebeten, sich im Transparenzregister der EU registrieren zu lassen.

Fragebogen beantworten

Personenbezogene Daten und Privatsphäre

Die Europäische Union ist dem Grundsatz des Datenschutzes verpflichtet. Bei der Durchführung öffentlicher Konsultationen halten wir fest an der Politik des „Schutzes natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Organe der Gemeinschaft“ gemäß der Verordnung (EG) Nr. 45/2001 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Dezember 2000 über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch die EU-Organe.

Weitere Informationen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten