Wichtigste Finanzierungsmöglichkeiten

Allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (Erasmus+)

Mit ihrem Programm Erasmus+ möchte die EU die Kompetenzen und die Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen verbessern, soziale Inklusion und Wohlergehen fördern und die Jugendarbeit und Jugendpolitik auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene unterstützen.

Die Fördermaßnahmen werden zentral von der Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) oder von nationalen Agenturen im jeweiligen Land verwaltet.

Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit 

Die Beschäftigungsinitiative für junge Menschen unterstützt in Regionen mit einer Jugendarbeitslosigkeit über 25 % junge Arbeitslose, die sich nicht in Aus- oder Fortbildung befinden. 

Die Jugendgarantie ist eine Zusage an Arbeitslose unter 25 Jahren (ob sie nun bei Arbeitsvermittlungsdiensten gemeldet sind oder nicht), dass sie innerhalb von vier Monaten nach Abschluss ihrer Ausbildung oder ihrem Übergang in die Arbeitslosigkeit ein konkretes, qualitativ hochwertiges Arbeitsangebot erhalten. Diese Maßnahmen werden von den zuständigen Behörden in den EU-Ländern durchgeführt und von der EU finanziell unterstützt.

Weitere Einzelheiten über die Beschäftigungsinitiative für junge Menschen und die Jugendgarantie können Sie von den zuständigen Behörden in den einzelnen Ländern erfahren.

Forschung und Innovation

„Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen“ stehen Forscherinnen und Forschern sämtlicher Disziplinen – von der Notfallmedizin bis hin zur Grundlagenforschung – offen. Die Maßnahmen werden von der Exekutivagentur für die Forschung (REA) umgesetzt.

Jungunternehmer/-innen 

„Erasmus für junge Unternehmer“ ist ein grenzübergreifendes Austauschprogramm, das angehenden Unternehmern die Möglichkeit bietet, von erfahrenen Unternehmern zu lernen. Es ist Teil des Programms COSME und wird verwaltet von der Exekutivagentur für kleine und mittlere Unternehmen (EASME).

Landwirtschaft

Junglandwirte können eine Zusatzzahlung in Höhe von 25 % der ihnen gewährten Direktzahlung erhalten. Diese zusätzliche Beihilfe wird Landwirten unter 40 Jahren gewährt und aus dem Europäischen Garantiefonds für die Landwirtschaft gezahlt.

Junge Menschen können auch aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums gefördert werden. Jedes Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum umfasst Maßnahmen, die es ermöglichen, junge Menschen je nach den Prioritäten des betreffenden Landes oder der jeweiligen Region zu unterstützen.