Die wichtigsten Fördermöglichkeiten

Die Finanzierungsquellen der EU für NRO werden zu etwa 80 % von den EU-Ländern selbst verwaltet. Auf den Websites der nationalen Verwaltungsbehörden finden sich ausführliche Angaben über die Fördermittel und die Antragsverfahren. Die übrigen Mittel werden von der Kommission oder anderen Einrichtungen der EU verwaltet.

Soziale Eingliederung, Gleichstellung der Geschlechter und Chancengleichheit

In diesen Bereichen tätige NRO können Fördermittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) erhalten. Diese Mittel werden von den zuständigen Behörden einer Region oder eines Mitgliedstaats der EU verwaltet.

Kultur und Medien

Das Programm Kreatives Europa unterstützt Initiativen im Bereich des audiovisuellen Sektors sowie der Kultur- und Kreativwirtschaft Europas. Das Programm besteht aus zwei Unterprogrammen, eines für Kultur und eines für Medien.

Mit den Geldern für das Teilprogramm Kultur wird eine Reihe von Vorhaben unterstützt: Kooperationsprojekte, Literaturübersetzungen, Netzwerke und Plattformen. Das Unterprogramm MEDIA stellt der Filmindustrie und dem audiovisuellen Sektor Gelder für die Entwicklung, Verbreitung und Bekanntheitsförderung ihrer Werke zur Verfügung. Des Weiteren werden Ausbildungs- und Filmförderungsprogramme finanziert.

Das Programm Kreatives Europa wird von der Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) verwaltet.

Bürgerschaft und Bürgerbeteiligung fördern

Das Programm „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ verfolgt zwei Hauptziele, nämlich allen EU-Bürgerinnen und ‑Bürgern zu helfen, die EU, ihre Geschichte und ihre Vielfalt zu verstehen, sowie die Unionsbürgerschaft zu stärken und die Bedingungen für die demokratische Teilhabe und die Bürgerbeteiligung auf EU-Ebene zu verbessern. Dieses Programm wird ebenfalls von der EACEA verwaltet.

Forschung und Innovation

Der Schwerpunkt „Gesellschaftliche Herausforderungen“ des Programms für Forschung und Innovation „Horizont 2020“ ermöglicht die Finanzierung von Projekten in einer Vielzahl von Bereichen: Gesundheit, demografischer Wandel, Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft sowie marine, maritime und limnologische Forschung. Diese Komponente wird von der Exekutivagentur für kleine und mittlere Unternehmen (EASME) verwaltet.

Nichtregierungsorganisationen können zudem Mittel für Projekte beantragen, die im Rahmen von zwei weiteren Komponenten des Programms „Horizont 2020“ – „Intelligenter, umweltfreundlicher und integrierter Verkehr“ sowie „Sichere, saubere und effiziente Energie“ – durchgeführt und von der Exekutivagentur für Innovation und Netze (INEA) verwaltet werden.

Entwicklung und humanitäre Hilfe

Nichtregierungsorganisationen kommen auch für eine Förderung im Rahmen der meisten thematischen oder regionalen Programme der Generaldirektion Internationale Zusammenarbeit und Entwicklung (DEVCO) der Europäischen Kommission in Frage. 

Ferner können NRO Mittel für humanitäre Hilfe und den Katastrophenschutz in Anspruch nehmen, für die die Generaldirektion Humanitäre Hilfe und Katastrophenschutz (ECHO) der Kommission zuständig ist.

Verkehr, Energie und IKT

Einige der Finanzierungsbereiche der Fazilität „Connecting Europe“ (CEF) stehen auch Nichtregierungsorganisationen offen. Die CEF wird von der Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) verwaltet.