Es gibt verschiedene Formen der Verwaltung von EU-Mitteln:

Direkte Mittelverwaltung

Die Europäische Kommission ist für die Mittelverwaltung zuständig, wenn die Projekte von Kommissionsdienststellen an ihrem Hauptsitz, in den EU-Delegationen oder durch die Exekutivagenturen der EU durchgeführt werden. Die Verwaltung umfasst unter anderem die Gewährung von Finanzhilfen, die Übertragung von Fördermitteln, Kontrollmaßnahmen und die Auswahl von Auftragnehmern.

Indirekte Mittelverwaltung

Förderprogramme werden indirekt verwaltet, wenn sie von beteiligten EU-Ländern, Nicht-EU-Ländern, internationalen Organisationen oder Entwicklungsagenturen der EU-Länder durchgeführt werden.

Geteilte Mittelverwaltung

Im Rahmen der geteilten Mittelverwaltung überträgt die Europäische Kommission die Programmverwaltung an die EU-Länder. Etwa 80 % der EU-Mittel werden im Rahmen der geteilten Mittelverwaltung verwaltet.