Über das Programm

Aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) wird der Beitrag der EU für Programme zur Entwicklung des ländlichen Raums finanziert.

Diese Programme beinhalten Maßnahmen und Projekte, die zur Verwirklichung der EU-weiten Ziele beitragen:

  • Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft
  • nachhaltige Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen und Klimaschutzpolitik
  • ausgewogene räumliche Entwicklung der ländlichen Wirtschaft und der ländlichen Gemeinschaften

Die Programme werden auf nationaler oder regionaler Ebene ausgearbeitet und müssen auf Ziele ausgerichtet sein, die mit den EU-Zielen für die Entwicklung des ländlichen Raums im Einklang stehen.

Website des Programms

Finanzierungsmöglichkeiten

Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen

Offene und künftige Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen im Rahmen des ELER:

Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen einsehen

Ausschreibungen

Offene und künftige Ausschreibungen im Rahmen des ELER.

Wirkung und Leistung

Haushalt und Leistung

Leistungsschwerpunkte, zentrale Leistungsindikatoren, Leistungsrahmen und ‑bewertung

Programmmerkmale

  • Methode der Mittelverwaltung

    Geteilte Mittelverwaltung

  • Beitrag zum Klimaschutz

    26 % (2021–2022); 40 % (2023–2027) (Ziel)

  • MFR-Rubrik

    Natürliche Ressourcen und Umwelt

  • Gesamtbudget 2021–2027

    95,51 Milliarden Euro, davon 8,07 Milliarden Euro (zu jeweiligen Preisen) im Rahmen von NextGenerationEU

  • Cluster

    Landwirtschaft und Meerespolitik