Welche Ziele verfolgt der Bio-Landbau?

Bio-Landbau ist eine landwirtschaftliche Methode, bei der Lebensmittel unter Verwendung natürlicher Stoffe und Verfahren erzeugt werden. Somit hat er normalerweise begrenzte Umweltauswirkungen, denn er fördert

  • den verantwortungsvollen Umgang mit Energie und natürlichen Ressourcen,
  • den Erhalt der biologischen Vielfalt,
  • die Wahrung des ökologischen Gleichgewichts in den Regionen,
  • die Bodenfruchtbarkeit,
  • den Erhalt der Wasserqualität.

Die Vorschriften für den Bio-Landbau sorgen außerdem für einen hohen Tierschutzstandard und verpflichten die Landwirte, den artspezifischen Bedürfnissen der Tiere gerecht zu werden.

Die Vorschriften der Europäischen Union für den Bio-Landbau sollen eine klare Struktur für die Erzeugung von Bio-Produkten in der gesamten EU bieten. Damit soll die Verbrauchernachfrage nach vertrauenswürdigen Bio-Produkten gedeckt und gleichzeitig ein fairer Markt für Erzeuger, Händler und Vermarkter geschaffen werden.

Wie wird das Vertrauen in den Bio-Landbau gestärkt?

Damit die Landwirte von den Vorteilen des Bio-Landbaus profitieren können, müssen die Verbraucherinnen und Verbraucher darauf vertrauen können, dass die Vorschriften für die biologische Produktion befolgt werden. Daher besteht in der EU ein striktes System zur Kontrolle und Durchsetzung der Vorschriften, um dafür zu sorgen, dass die Regeln und Vorschriften für den Bio-Landbau ordnungsgemäß eingehalten werden. Da der Bio-Landbau Teil einer umfassenderen Versorgungskette ist, die die Bereiche Lebensmittelverarbeitung, Vertrieb und Einzelhandel umfasst, werden diese ebenfalls kontrolliert.

  • Jedes EU-Land benennt Kontrollstellen oder Kontrollbehörden, die die Akteure im Bereich der Bio-Lebensmittel kontrollieren. Erzeuger, Händler und Vermarkter von Bio-Produkten müssen sich bei ihrer örtlichen Kontrollstelle registrieren lassen, bevor sie ihre Waren als Bio-Lebensmittel vermarkten dürfen.
  • Nach entsprechenden Kontrollen ihrer Betriebe erhalten sie eine Bescheinigung darüber, dass ihre Produkte den Bio-Standards entsprechen.
  • Alle Akteure werden mindestens einmal jährlich kontrolliert, um sicherzugehen, dass sie die Vorschriften weiterhin befolgen.
  • Für importierte Bio-Lebensmittel gibt es ebenfalls Kontrollverfahren, um zu gewährleisten, dass sie entsprechend den Bio-Anforderungen erzeugt und versandt wurden.

Mit dem Bio-Logo erhalten in der EU biologisch erzeugte Produkte, die innerhalb der EU verkauft werden, ein einheitliches Erkennungszeichen. Dies erleichtert Verbraucherinnen und Verbrauchern in der EU die Auswahl von Bio-Produkten, und Landwirte können sie besser in allen EU-Ländern vermarkten.

Das Bio-Logo dürfen nur Produkte tragen, für die eine zugelassene Kontrollstelle bescheinigt hat, dass sie biologisch erzeugt wurden. Das heißt, dass sie strenge Bedingungen für Herstellung, Transport und Lagerung erfüllen müssen.

The organic logo

Bio-Landbau nach 2021

Der Bio-Landbau ist ein schnell wachsender Bereich der europäischen Landwirtschaft. Das ist unmittelbar auf das gestiegene Interesse der Verbraucherinnen und Verbraucher an Bio-Produkten zurückzuführen. Um den Herausforderungen zu begegnen, die sich aus dieser raschen Expansion ergeben, und um einen wirksamen Rechtsrahmen für diesen Sektor zu schaffen, hat die EU neue Rechtsvorschriften erlassen, die am 1. Januar 2021 in Kraft treten werden.

Die wichtigsten Neuerungen:

  • Stärkung des Kontrollsystems, um das Verbrauchervertrauen in das EU-System für Bio-Produkte weiter zu stärken,
  • neue Vorschriften für Erzeuger, damit kleinere Betriebe leichter auf Bio-Produktion umsteigen können,
  • neue Vorschriften für importierte Bio-Produkte, damit alle in der Europäischen Union verkauften Bio-Produkte denselben Standard haben,
  • größere Palette von Produkten, die als Bio-Produkte vermarktet werden können.

Weiterführende Informationen

Die Zukunft des Bio-Landbaus

Rechtsvorschriften

Die EU erlässt eine Reihe von Regeln und Vorschriften für die Erzeugung, den Vertrieb und die Vermarktung von Bio-Produkten in der EU. Für bestimmte Produkte gelten dabei besondere Vorschriften.

Die EU konsultiert Interessenträger und die breite Öffentlichkeit, um ihre Rechtsvorschriften zu verbessern. Diese Zusammenarbeit erstreckt sich auch auf den Bio-Sektor.

Weiterführende Informationen

Rechtsvorschriften für den Bio-Sektor

Zusammenarbeit und fachliche Beratung

Aktuelles

Dokumente

HerunterladenPDF - 60 KB