Über diese Konsultation

Konsultationszeitraum
11 August 2017 - 7 November 2017
Topics
Verkehr

Zielgruppe

Reisende, europäische Bürgerinnen und Bürger; Verbände von Opfern und deren Angehörigen; Verkehrssicherheitsbehörden (SIA) (Luftfahrt und andere Verkehrsträger) Luftfahrtindustrie (Luftfahrtunternehmen, Flughäfen, Hersteller); Pilotenvereinigungen.

Ziel der Konsultation

Im Jahr 2005 erließ die Europäische Kommission die Verordnung über die „Flugsicherheitsliste“ (Verordnung (EG) 2111/2005), auch bekannt als Verordnung über die „Schwarze Liste“, um zwei Probleme in den Griff zu bekommen.

  1. Unzureichende Sicherheit bei Flügen in die, aus der und innerhalb der EU: Zu Beginn der 2000er Jahre waren Fluggesellschaften von außerhalb der EU in eine Reihe schwerer Unfälle verwickelt, bei denen zahlreiche europäische Bürger ums Leben kamen. Die anschließenden Untersuchungen ergaben, dass viele dieser Unfälle nicht nur auf Sicherheitsmängel bei den Fluggesellschaften selbst, sondern auch auf die unangemessene Anwendung internationaler Standards der Sicherheitsaufsicht durch die zuständigen Luftfahrtbehörden zurückzuführen waren. Dies führte zu Forderungen nach einer unionsweit harmonisierten Vorgehensweise bei der Verhängung von Betriebsverboten für unsichere Fluggesellschaften, um damit zu verhindern, dass Fluggesellschaften mit unzureichenden Sicherheitsstandards Flüge in die, aus der und innerhalb der EU durchführen.
  2. Unzureichende Klarheit über die für den Flug tatsächlich zuständige Fluggesellschaft: Da die Fluggesellschaften oder Flugscheinverkäufer, bei denen Sie ein Flugticket erwerben, eine andere Fluggesellschaft mit der Durchführung der Flüge beauftragen dürfen, war nicht immer hinreichend klar, welche Fluggesellschaft tatsächlich für einen Flug zuständig war. Daraus ergab sich die Forderung, dass Fluggäste über die Identität der ausführenden Fluggesellschaft unterrichtet werden sollten.

Durch die Verordnung über die Flugsicherheitsliste erhielt die Kommission die Zuständigkeit für die Veröffentlichung und Aktualisierung der Liste der Fluggesellschaften, gegen die ein Betriebsverbot innerhalb der Union verhängt worden war; ferner wurden die Flugscheinverkäufer verpflichtet, den Fluggästen die Identität der ausführenden Fluggesellschaft mitzuteilen. Die EU-Flugsicherheitsliste wird zweimal pro Jahr überarbeitet, um sie auf dem neusten Stand zu halten und die breite Öffentlichkeit angemessen unterrichten zu können.

Im Jahr 2016 jährte sich das Bestehen der EU-Flugsicherheitsliste zum zehnten Mal. Der jetzige Zeitpunkt bietet sich daher an, die Verordnung über die Flugsicherheitsliste einer Bewertung zu unterziehen und zu ermitteln, ob die wichtigsten Ziele erreicht wurden (ein hohes Maß an Schutz für EU-Fluggäste vor Sicherheitsrisiken, Befähigung der Verbraucher, informierte Entscheidungen bei Flugreisen zu treffen, und Verbesserung der Flugsicherheit im Allgemeinen).

Diese Konsultation, an der teilzunehmen Sie aufgefordert sind, ist Teil des Evaluierungsverfahrens für die Verordnung über die Flugsicherheitsliste. Da die Hauptziele der Verordnung die Fluggäste im europäischen Luftverkehr direkt betreffen, ist es uns wichtig, die Meinung der breiten Öffentlichkeit zu dem Thema zu erfahren. Dies wird es der Europäischen Kommission ermöglichen, die Stärken und Schwächen der Verordnung festzustellen, die dann bei der Evaluierung berücksichtigt werden.

So reichen Sie Ihren Beitrag ein

Beiträge können in jeder Amtssprache der EU eingereicht werden.

Konsultationsteilnehmern, die sich speziell mit der Durchführung von Infrastrukturgroßprojekten befassen und auf diesem Gebiet über umfangreiche Kenntnisse verfügen, werden technischere und gezieltere Fragen gestellt.

Sie können Fragen überspringen, die Sie nicht beantworten möchten. Fragen, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind, müssen jedoch beantwortet werden. Sie können die Beantwortung des Fragebogens jederzeit unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufnehmen. Sobald Sie Ihre Antworten abgeschickt haben, können Sie eine Kopie des von Ihnen ausgefüllten Fragebogens herunterladen.