Einige Regeln des Stabilitäts- und Wachstumspakts sollen eine potenziell problematische Ausrichtung der Haushaltspolitik verhindern, andere bezwecken die Korrektur übermäßiger Haushaltsdefizite bzw. die Vermeidung einer übermäßigen Staatsverschuldung.