Health systems performance assessment

Expertengruppe zur Leistungsbewertung der Gesundheitssysteme (HSPA)

 
 

Im Februar 2014 hat die hochrangige Gruppe „Gesundheitswesen“ des Rates die Mitgliedstaaten und die Kommission aufgefordert, eine Expertengruppe zur Leistungsbewertung der Gesundheitssysteme einzurichten. Dies geschah im September 2014.

Die Leistungsbewertung von Gesundheitssystemen dient dazu, deren Funktionsweise richtig verstehen und entsprechende Verbesserungsmaßnahmen ergreifen zu können. Sie fördert Transparenz, die für die Sicherstellung der Rechenschaftspflicht für Gesundheitssysteme von wesentlicher Bedeutung ist und somit ihre Funktionsweise verbessert.

Eine fundierte Bewertung trägt dazu bei,

  • gute und schlechte Methoden zu ermitteln;
  • die Effizienz der Gesundheitsversorgung zu steigern;
  • die Zugänglichkeit zu fördern;
  • die Patientensicherheit zu verbessern.

Kenntnisse über die Funktionsweise von Gesundheitssystemen sind Voraussetzung für wirksame Reformen des Gesundheitswesens zum Nutzen der Bürgerinnen und Bürger.

Struktureller und organisatorischer Rahmen:

Österreich – Gesundheit Österreich, Bundesgesundheitsministerium Irland – Gesundheitsministerium
Belgien – Landesinstitut für Kranken- und Invalidenversicherung Lettland – Gesundheitsministerium
Bulgarien – Gesundheitsministerium Litauen – Gesundheitsministerium
Kroatien – Gesundheitsministerium Luxemburg – Gesundheitsministerium
Zypern – Gesundheitsministerium Malta – Ministerium für Energie und Gesundheit
Tschechische Republik – Gesundheitsministerium Niederlande – Landesinstitut für öffentliche Gesundheit und Umwelt
Dänemark – Gesundheitsministerium Polen – Gesundheitsministerium
Estland – Ministerium für soziale Angelegenheiten Portugal – Gesundheitsministerium
Finnland – Ministerium für Soziales und Gesundheit Rumänien – Gesundheitsministerium
Frankreich – Gesundheitsministerium Slowakei – Gesundheitsministerium
Deutschland – Bundesgesundheitsministerium Slowenien – Gesundheitsministerium
Griechenland – Nationale Schule für das öffentliche Gesundheitswesen Spanien – Ministerium für Gesundheit, soziale Dienste und Gleichheit
Ungarn – Nationales Dienstleistungszentrum für Gesundheitsversorgung Schweden – Nationale Gesundheits- und Sozialbehörde
Italien – Nationale Behörde für regionale Gesundheitsdienste (AGENAS) Vereinigtes Königreich – Gesundheitsministerium

EWR-Länder:

Norwegen – Norwegische Gesundheitsdirektion, Abteilung Wirtschaft und Finanzen im Gesundheitswesen

Internationale Organisationen:

OECD – Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
WHO – Weltgesundheitsorganisation
Europäisches Observatorium für Gesundheitssysteme und Gesundheitspolitik