Empfehlen
RSS
google +
Druckfassung

Von Paola Testori Coggi, Generaldirektorin der GD Gesundheit und Verbraucher der Europäischen Kommission

Von Paola Testori Coggi, Generaldirektorin der GD Gesundheit und Verbraucher der Europäischen Kommission

Die europäischen Bürgerinnen und Bürger haben ein Recht auf sichere, hochwertige und wirksame Arzneimittel. Arzneimittelfälschungen können Inhaltsstoffe von geringer Qualität oder in falscher (zu hoher oder zu niedriger) Dosierung enthalten und stellen somit eine erhebliche Gefahr für die öffentliche Gesundheit dar. Die am 2. Januar 2013 in Kraft getretene Richtlinie über gefälschte Arzneimittelpdf sieht Maßnahmen zur Prüfung der Echtheit von Arzneimitteln und zur Verbesserung der Qualität ihrer Inhaltsstoffe vor und erhöht dadurch ihre Sicherheit. Die wichtigsten Neuerungen:

  • Verschreibungspflichtige Arzneimittel müssen auf der äußeren Verpackung eine packungsspezifische Nummer und eine Vorrichtung gegen Manipulation aufweisen, anhand derer sie vor der Abgabe auf Echtheit und Unversehrtheit geprüft werden können. Auf diese Weise gelangen gefälschte Arzneimittel nicht in die Hände von Patienten.
  • Die Arzneimittelwirkstoffe müssen nach angemessenen Qualitätsstandards hergestellt werden („gute Herstellungspraxis für als Ausgangsstoffe verwendete Wirkstoffe“), unabhängig davon, ob sie in der EU hergestellt oder in die EU eingeführt werden. Im Falle der Einfuhr muss das Herkunftsland bescheinigen, dass der Wirkstoff nach mit den EU-Standards vergleichbaren Normen hergestellt wurde. Diese Vorschriften gewährleisten, dass nur sichere, hochwertige Inhaltsstoffe in europäischen Arzneimitteln verwendet werden. 
  • Anerkannte Online-Apotheken sind an einem EU-weit einheitlichen Logo erkennbar. Durch Anklicken des Logos kann die Legitimität der Apotheke überprüft werden. Dies ermöglicht den Bürgerinnen und Bürgern eine sachkundige Wahl beim Kauf von Arzneimitteln über das Internet. 

Die Richtlinie über gefälschte Arzneimittel ist ein echter Durchbruch für mehr Sicherheit und höhere Qualität von Arzneimitteln in der EU: Das Inverkehrbringen gefälschter Arzneimittel wird erschwert, und Online-Käufe sind besser abgesichert. Darüber hinaus gewährleistet die Richtlinie die Verwendung ausschließlich hochwertiger Wirkstoffe in der Zusammensetzung von Arzneimitteln in der EU. Dies kann sich nur positiv auf den Schutz der öffentlichen Gesundheit auswirken.