Gesundheit und Strukturfonds

Investitionsoffensive

Die Investitionsoffensive für Europa zielt darauf ab, die Wettbewerbsfähigkeit in Europa zu stärken und Investitionen anzuregen, um Arbeitsplätze und nachhaltiges Wachstum zu fördern.

Europäischer Fonds für strategische Investitionen (EFSI)

Das Rückgrat der Investitionsoffensive ist der Europäische Fonds für strategische Investitionen (EFSI), eine Partnerschaft der Kommission mit der EIB-Gruppe, die eine finanzielle Garantie zur Mobilisierung eines Investitionsvolumens von 315 Milliarden Euro über einen Zeitraum von drei Jahren bereitstellt, das bis 2020 auf bis zu 500 Milliarden Euro aufgestockt werden kann.

In der EFSI-Verordnung werden innovative Gesundheitslösungen, Arzneimittel und soziale Infrastrukturen als Schwerpunktbereiche für Investitionen genannt. Durch Investitionen in diese Bereiche trägt das europäische Gesundheitswesen zu den Plänen der Investitionsoffensive für Wachstum, Beschäftigung und Wettbewerbsfähigkeit bei.

Umsetzung der Investitionsoffensive

Vorschläge für Investitionen in den Gesundheitssektor sollten an die EIB gerichtet werden. Die Anträge werden von der EIB und dem Investitionsausschuss des EFSI gemeinsam bewertet.

Die Investitionsoffensive stützt sich ferner auf Regulierungsmaßnahmen zur Reduzierung von Investitionshindernissen und auf zielgerichtete Initiativen zur Investitionsförderung:

  • Europäische Plattform für Investitionsberatung (EIAH): Eine gemeinsame Initiative der Europäischen Kommission und der Europäischen Investitionsbank zur Unterstützung von Investoren und Projektträgern bei Entwicklung und Kapazitätenaufbau sowie zur Finanzberatung.
  • Europäisches Investitionsvorhabenportal (EIPP): Ein neues Portal, das es öffentlichen und privaten Projektträgern mit Sitz in der EU ermöglicht, ihre Investitionsprojekte vorzustellen und Investoren auf der ganzen Welt zu erreichen.