Expert Panel on effective ways of investing in health

Überblick

Das Expertengremium für wirksame Gesundheitsinvestitionen ist eine interdisziplinäre und unabhängige Gruppe, die von der Europäischen Kommission eingerichtet wurde, um unverbindliche, unabhängige Beratung zu Fragen betreffend effiziente, zugängliche und belastbare Gesundheitssysteme bereitzustellen. Das Expertengremium soll die GD Gesundheit und Lebensmittelsicherheit bei ihrem Einsatz für eine faktengestützte Politikgestaltung unterstützen, die nationalen Entscheidungsträger zwecks Verbesserung von Qualität und Nachhaltigkeit der Gesundheitssysteme mit sachdienlichen Informationen versorgen und auf EU-Ebene den Austausch von Informationen, Wissen und empfehlenswerten Arbeitsweisen verbessern.

Expertengremium

Zu den Tätigkeitsbereichen zählen unter anderem medizinische Grundversorgung, Krankenhausversorgung, Arzneimittel, Forschung und Entwicklung, Vorbeugung und Gesundheitsförderung, Verbindungen zum Sozialschutzbereich, grenzübergreifende Fragen, Systemfinanzierung, Informationssysteme und Patientenregister, Ungleichheiten in der Gesundheitsversorgung.

Zusammensetzung

Das Expertengremium besteht aus 17 Sachverständigen, die im Dezember 2019 für einen Zeitraum von 3 Jahren ernannt wurden. Sie wurden nach einer offenen Aufforderung zur Einreichung von Bewerbungen ernannt, gefolgt von einem Bewertungs- und Auswahlverfahren, um eine repräsentative Vertretung der einschlägigen Fachgebiete, eine geografische Ausgewogenheit und ein ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern zu gewährleisten.

Bei den ad personam ernannten Mitgliedern handelt es sich um Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit über 10 Jahren Berufserfahrung und multidisziplinärer Tätigkeit im Gesundheitsbereich.

Arbeitsmethoden

Wenn das Expertengremium von der Kommission ein Beratungsersuchen (Mandat) erhält, um eine Stellungnahme zu erarbeiten, stellt es eine Redaktionsgruppe aus ihren Mitgliedern mit dem entsprechenden Fachwissen zusammen.

Die Mitglieder nehmen an Plenarsitzungen teil, beteiligen sich an Redaktionsgruppen und können auf Ersuchen der Kommission auch an anderen Aktivitäten teilnehmen, wenn ihre Teilnahme zweckdienlich ist.

In den Redaktionsgruppen führt ein Mitglied des Gremiums den Vorsitz. Das Expertengremium wählt aus seinen Mitgliedern eine/n Berichterstatter/in aus, um die Informationen zusammenzustellen, die vorläufigen Stellungnahmen zu überarbeiten und zu gewährleisten, dass die Berichte rechtzeitig erstellt werden.

Vor Abschluss der Stellungnahme wird eine öffentliche Anhörung organisiert, um den Interessenträgern Gelegenheit zu geben, ihre Ansichten zum Entwurf der Stellungnahme zu äußern.

Arbeitsverfahren

Das Gremium übt seine Tätigkeiten nach den Grundsätzen von Exzellenz, Unabhängigkeit, sektorübergreifendem Ansatz, Transparenz und Vertraulichkeit aus.

Alle Mitglieder des Expertengremiums müssen vor ihrer Teilnahme an der Arbeit ihr Engagement, ihre Vertraulichkeit und ihr Interesse am Thema bekunden. Auf jeder Sitzung werden die Interessenerklärungen mündlich aktualisiert.

Rechtsvorschriften

Dokumente zur Arbeitsweise des Expertengremiums