Notifizierungsangaben

Entwurf zur Änderung der Verordnung Nr. 73 des Sozialministers „Bedingungen und Verfahren zum Umgang mit Suchtstoffen und psychoaktiven Substanzen für medizinische und wissenschaftliche Zwecke sowie zur diesbezüglichen Führung von Aufzeichnungen und Berichterstattung sowie Listen der Suchtstoffe und psychoaktiven Substanzen“ vom 18. Mai 2005

Notifizierungsnummer: 2016/419/EE (Estland )
Eingangsdatum: 08/08/2016
Ende der Stillhaltefrist: 26/08/2016
Invocation of the Emergency Procedure: Ja

bg cs da de el en es et fi fr hr hu it lt lv mt nl pl pt ro sk sl sv
de en et fr
et
bg cs da de el en es et fi fr hr hu it lt lv mt nl pl pt ro sk sl sv


Mitteilung 002

Mitteilung der Kommission - TRIS/(2016) 02467
Richtlinie (EU) 2015/1535
Übersetzung der Mitteilung 001
Notifizierung: 2016/0419/EE

No abre el plazo - Nezahajuje odklady - Fristerne indledes ikke - Kein Fristbeginn - Viivituste perioodi ei avata - Καμμία έναρξη προθεσμίας - Does not open the delays - N'ouvre pas de délais - Non fa decorrere la mora - Neietekmē atlikšanu - Atidėjimai nepradedami - Nem nyitja meg a késéseket - Ma’ jiftaħx il-perijodi ta’ dawmien - Geen termijnbegin - Nie otwiera opóźnień - Não inicia o prazo - Neotvorí oneskorenia - Ne uvaja zamud - Määräaika ei ala tästä - Inleder ingen frist - Не се предвижда период на прекъсване - Nu deschide perioadele de stagnare - Nu deschide perioadele de stagnare.

(MSG: 201602467.DE)

1. Structured Information Line
MSG 002 IND 2016 0419 EE DE 08-08-2016 EE NOTIF


2. Member State
EE


3. Department Responsible
Majandus- ja Kommunikatsiooniministeerium, siseturuosakond, siseturu toimimise konkurentsipoliitika talitus.
Harju 11, 15072 Tallinn.
el.teavitamine@mkm.ee
tel: 00 372 6256 405 – faks: 00 372 6313 029


3. Originating Department
Sotsiaalministeerium, rahvatervise osakond.
Gonsiori 29, 15027 Tallinn
anna-liisa.paasukene@sm.ee
tel: 00 372 6269144; faks: 00 372 6992209


4. Notification Number
2016/0419/EE - C00C


5. Titel
Entwurf zur Änderung der Verordnung Nr. 73 des Sozialministers „Bedingungen und Verfahren zum Umgang mit Suchtstoffen und psychoaktiven Substanzen für medizinische und wissenschaftliche Zwecke sowie zur diesbezüglichen Führung von Aufzeichnungen und Berichterstattung sowie Listen der Suchtstoffe und psychoaktiven Substanzen“ vom 18. Mai 2005


6. Products Concerned
Neue psychoaktive Substanzen


7. Notification Under Another Act
-


8. Main Content
Ziel der Änderung ist die Einschränkung der Verbreitung und des Missbrauchs neuer psychoaktiver Substanzen, unter Aufnahme von folgenden Stoffen in Liste I der Suchtstoffe und psychoaktiven Substanzen in Anhang 1 der Verordnung Nr. 73 des Sozialministers vom 18. Mai 2005:
1) W-18; 4-Chlor-N-(1-[2-(4-nitrophenyl)ethyl]-piperidin-2-yliden)benzol-1-sulfonamid
2) 5F-MDMB-PINACA (5F-Methyl-AMB, 5-Fluor-MAMB; 5-Fluor ADB); Methyl-[2-(1-(5-fluorpentyl)-1H-indazol-3-carboxamido)-3,3-dimethylbutanoat]


9. Brief Statement of Grounds
Ziel der Änderung ist die Einschränkung der Verbreitung und des Missbrauchs neuer psychoaktiver Substanzen durch Einfügung 2 neuer psychoaktiver Substanzen in Liste I der Suchtstoffe und psychoaktiven Substanzen in Anhang 1 der Verordnung Nr. 73 des Sozialministers vom 18. Mai 2005.


10. Reference Documents - Basic Texts
Einschlägige Rechtsvorschriften fehlen


11. Invocation of the Emergency Procedure
Ja


12. Grounds for the Emergency
Die Substanzen müssen rasch als Suchtstoffe klassifiziert werden, da eine allgemeine Verbreitung der Anwendung der über das Internet bestellbaren Substanzen zu einem Anstieg ernsthafter Vergiftungs- und Todesfälle führen würde. Ziel der Einfügung der genannten Stoffe in Liste I der Suchtstoffe und psychoaktiven Substanzen ist die Begrenzung ihrer weiteren Verbreitung und Verfügbarkeit, da die genannten Stoffe eine ernste Bedrohung für die Volksgesundheit darstellen. Diese Stoffe wurden in der Regel nicht in Versuchen am Menschen erforscht und ihre pharmakokinetischen und pharmakodynamischen Eigenschaften, ihr toxikologisches Profil, die sicheren Dosen und Darreichungsformen sind unbekannt. Ferner sind die genaue Zusammensetzung, die Herkunft und der Reinheitsgrad der Erzeugnisse, die psychoaktive Substanzen enthalten, häufig unbekannt. Bei den Benutzern dieser Stoffe besteht unter anderem die ernste Gefahr der Überdosierung der Stoffe, da die sogenannte sichere Darreichungsdosis nicht bekannt ist. In der Literatur werden zahlreiche schwere Vergiftungen und Todesfälle im Zusammenhang mit neuen psychoaktiven Substanzen genannt. Angesichts der allgemeinen Unkenntnis der Benutzer über die möglichen Gefahren diverser neuer psychoaktiver Substanzen für die Gesundheit und aufgrund der breiten Verfügbarkeit der Stoffe über diverse Internetkanäle kommt es darauf an, ihre Verfügbarkeit möglichst schnell zu begrenzen und so die Volksgesundheit zu schützen.


13. Vertraulichkeit
Nein


14. Fiscal measures
Nein


15. Impact assessment
Ja


16. TBT- und SPS-Aspekte
TBT-Aspekt

NEIN - Der Entwurf hat keine erheblichen Auswirkungen auf den internationalen Handel.

SPS-Aspekt

Nein - Der Entwurf ist keine gesundheitspolizeiliche oder pflanzenschutzrechtliche Maßnahme

**********
Europäische Kommission

Allgemeine Kontaktinformationen Richtlinie (EU) 2015/1535
Fax: +32 229 98043
email: grow-dir83-189-central@ec.europa.eu

Beiträge von Interessenträgern

Über die TRIS-Website können Sie und Ihre Organisation ganz einfach Ihre Meinung zu einer beliebigen Notifizierung mitteilen.


Da die Stillhaltefrist abgelaufen ist, nehmen wir derzeit keine weiteren Beiträge zu dieser Notifizierung über die Website an.


Keine Beiträge zu dieser Notifizierung gefunden