Vertretung in Deutschland

Wettbewerbe

/germany/file/awards-shutterstock270377375jpg_de

Aktuelles zu Preisen und Wettbewerben © shutterstock

In Zukunft: Europa! Vorbereitungen für das Europafest am 11. Mai 2019 starten        

Das Europafest ist die perfekte Einstimmung auf die Europawahl am 26. Mai! Deshalb sind Interessierte und Akteure herzlich eingeladen, sich mit Ideen und Beiträgen aktiv in das Programm einzubringen.

Gesucht werden Beiträge von Trägern der politischen Bildung sowie Interessierten und Engagierten aus Jugend, Kunst, Kultur und Europa und von Anrainern rund um die Hardenbergstraße und den Steinplatz, um eine Europameile mit einem Bühnen- und Programm-Zentrum auf dem Steinplatz zu gestalten.

Die Themenschwerpunkte des Europafestes sind: Wissen und Bildung – Europa erfahren, Demokratie und Teilhabe – Europa mitgestalten, Kunst und Kultur – Europa erleben, Lebensart und Gastronomie – Europa genießen und Bewegung und Freizeit – Europa entdecken.

Das Europafest am 11. Mai von 11.00 – 19.00 am Steinplatz in Charlottenburg-Wilmersdorf ist eine gemeinsame Veranstaltung der Berliner Landeszentrale für politische Bildung, der Senatsverwaltung für Kultur und Europa und des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf.

Konkrete Ideen können bis zum 20. Februar 2019 unter europafest@runze-casper.de eingereicht werden.

Weitere Informationen unter: https://www.berlin.de/europawahl/aktionen/artikel.782037.php

Freiwillig! Engagiert! Für Europa! - Vorschläge für die Blauen Bären 2019 gesucht

Vom 1. Februar bis 27. März 2019 können Vorschläge für die Preisträgerinnen und Preisträger der Blauen Bären 2019 eingereicht werden!

Mit dem Europapreis Blauer Bär ehren das Land Berlin und die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland Berlinerinnen und Berliner für ihr bürgerschaftliches Europaengagement. Der Preis dient zur Sichtbarmachung, Stärkung und Würdigung des Engagements und leistet damit auch ein deutliches Bekenntnis zur europäischen Integration.

Für die Auszeichnung können benannt werden:

•       Berlinerinnen und Berliner (Einzelpersonen oder auch Gruppen),

•       die in den letzten 18 Monaten ein herausragendes bürgerschaftliches Engagement für Europa aufgezeigt und damit zur Stärkung des Europagedankens bei der Bevölkerung beigetragen haben. Hierbei kann es sich um Einzelaktionen, Mehrfachaktionen oder langjähriges Engagement in allen Politik- und Gesellschaftsbereichen handeln.

Bürgerschaftliches Engagement bedeutet nach dieser Definition, dass das Engagement freiwillig und ohne unmittelbare Gegenleistung erbracht wurde sowie nicht auf materiellen Gewinn ausgerichtet ist.

Wir wissen, dass das Berliner Europaengagement so vielfältig ist, wie Europa selbst: Ob im Bereich Kunst und Kultur, Sport, Musik, Bildung oder Jugend, ob als Einzelperson oder in einer Gruppe, ob in kleinen oder großen Projekten und Aktionen, einmalig oder langfristig. Das Engagement unterscheidet sich vielleicht im Detail, doch eines gilt für alle Engagierten: Sie alle setzen ihre Zeit, Kreativität und Energie zur Förderung des Europagedankens in der Gesellschaft ein und setzen damit auch ein Zeichen für Solidarität in Europa.

Mit der Nominierung und Ehrung durch die Blauen Bären sollen die Menschen „hinter den Kulissen“ von Europaideen und -Projekten genannt und geehrt werden. Im Rahmen der Verleihung werden Geldprämien von insgesamt 2.000 Euro vergeben. Die Preisverleihung findet am 9. Mai im Berliner Rathaus statt.

Näheres zum Preis und dem Verfahren sowie ein Onlineformular für die Einsendung von Vorschlägen finden Sie unter www.berlin.de/blauerbaer<http://www.berlin.de/blauerbaer>.

Euroscola-Wettbewerb "Diesmal wähle ich ... für ein junges Europa!"

Das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland hat den Startschuss für den diesjährigen Euroscola-Wettbewerb gegeben. Das Thema lautet: "Diesmal wähle ich ... für ein junges Europa!" Die Bewerbungsfrist für die Beiträge läuft bis zum 5. April 2019.

Die Europawahl, die in Deutschland am 26. Mai 2019 stattfinden wird, ist das Thema des diesjährigen Wettbewerbs. Damit sollen die Schüler*innen auf die Relevanz der Wahlen zum Europäischen Parlament aufmerksam gemacht werden und sich gleichzeitig mit aktuellen jugendpolitischen Themen beschäftigen.

Schüler*innen im Alter von 16 bis 19 Jahren sind aufgefordert, einen kreativen Beitrag zu dem Thema zu entwickeln und diesen als Gruppe einzureichen, ganz gleich ob als Gedicht, Kurzfilm, Fotoreportage, Aufsatz, Poetry-Slam u.a. Die 15 Gewinnergruppen des Wettbewerbes werden im Laufe des Schuljahres 2019/2020 als deutsche Vetreter*innen am Programm Euroscola im Europäischen Parlament in Straßburg teilnehmen.

Im Rahmen des Programms Euroscola kommen mehrmals im Jahr rund 500 Schülerinnen und Schüler aus allen EU-Mitgliedstaaten für einen Tag im Plenum des Straßburger EU-Parlaments zusammen. Sie diskutieren gemeinsam über aktuelle europäische Themen. Damit erleben sie hautnah, wie europäische Politik gemacht wird.

Die Auswahl der Teilnehmer*innen erfolgt über Wettbewerbe in den Mitgliedstaaten. 2017 haben EU-weit über 55.000 junge Leute am Euroscola-Wettbewerb teilgenommen, davon kamen fast 10.000 Schüler*innen und über 1000 Lehrer*innen nach Straßburg.

Genauere Informationen und Details zum Verfahren finden Sie auf der Internetseite Euroscola.

Kontakt für Anfragen zum Wettbewerb:

Europäisches Parlament, Informationsbüro in Deutschland

E-Mail: elizabeth.pender@ep.europa.eu,Tel.: 030 2280 1020