Vertretung in Deutschland

Mythos: Demnächst werden die Rohrleitungen in nordeuropäischen Städten verstopfen, weil die EU-Kommission nur noch wassersparende Duschköpfe und Wasserhähne erlauben will

/germany/file/picture45ajpg-3_de

Wassereinsparung
©

Fakt: Die EU-Kommission hat angeregt, wasserverbrauchende Geräte – wie Duschköpfe oder Wasserhähne – im Rahmen der Ökodesign-Richtline unter die Lupe zu nehmen

Weder gibt es aber seitens der Kommission Vorschläge, Vorschriften über Duschköpfe und Wasserhähne zu erlassen, noch ist bisher abzusehen, ob es solche Vorschläge überhaupt geben wird. Denn der europäische Gesetzgebungsprozess lebt von der Konsultation. Bevor Gesetze vorgeschlagen werden, werden Studien zu deren potenziellen ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen erstellt – gerade in Bereichen wie der Wasserpolitik, bei der sich die Situation in Europa regional unterschiedlich darstellt. Studien zu den wasserverbrauchenden Geräten sollen im Laufe dieses Jahres erst erstellt werden. Und erst auf deren Basis wird die Europäische Kommission entscheiden, ob sie überhaupt Kennzeichnungs- oder Effizienzvorgaben für wasserverbrauchende Geräte vorschlagen wird.