Vertretung in Deutschland

EU-Nachrichten

Über aktuelle Entwicklungen und Hintergründe rund um die Europäische Union informiert zweimal im Monat der Newsletter „EU-Nachrichten“. E-Mail-Abonnenten erhalten die EU-Nachrichten immer donnerstags. Journalisten, Universitäten, Schulen und Lehrer, Vertreter öffentlicher Einrichtungen, Politiker und andere Multiplikatoren haben zudem die Möglichkeit, die gedruckte Version kostenlos zu beziehen.

Den Fokus legen die EU-Nachrichten auf die Initiativen der EU-Kommission und darauf, welche Auswirkungen diese speziell auf Deutschland haben. Vorgestellt werden aber auch EU-geförderte Regionalprojekte sowie Veranstaltungen, Wettbewerbe und Ausschreibungen, die Europa zum Thema haben.

Abonnieren: Zur Anmeldung zu unseren Newslettern gelangen Sie hier

Abmelden: Zum Ändern oder Abmelden ihres Abonnements bitte hier klicken


Aktuelle Ausgabe vom 15.02.2018

EU-Nachrichten Nr. 03

Vorschläge für Europawahl und Haushalt
EU soll noch effizienter werden
Auch nach der Europawahl 2019 soll eine Persönlichkeit EU-Kommissionspräsident oder -präsidentin werden, die als Spitzenkandidat einer europäischen Parteienfamilie in den Wahlkampf gezogen ist. Für die Beibehaltung dieses 2014 erstmals getesteten Systems, das auch vom Europäischen Parlament unterstützt wird, hat sich die EU-Kommission ausgesprochen.
 

Kurz & Knapp
Winterprognose
Stärkstes Wachstum seit 10 Jahren erwartet

Im Fokus
Westbalkanstaaten
EU unterstützt Beitrittsperspektive von sechs Ländern

Safer Internet
Sicherheit von Kindern steht im Vordergrund

Sie finden die EU-Nachrichten auch als Flipbook unter diesem Link.

Archiv: Frühere Ausgaben der EU-Nachrichten finden Sie hier.

Datenschutzerklärung