Vertretung in Deutschland

Presse

Pages

22/05/2018

Die Europäische Kommission hat heute (Dienstag) mehrere Initiativen zu Lernmobilität, stärkerer Beteiligung junger Menschen, frühkindlicher Bildung, Fremdsprachenerwerb und Kultur vorgestellt. Damit will die Kommission die Bildungsmöglichkeiten in der EU verbessern und junge Menschen aus allen gesellschaftlichen Schichten stärken, damit sie sich aktiver in das demokratische Leben einbringen können. Auch das Potenzial der Kultur soll stärker für den sozialen Fortschritt genutzt werden. Laut Umfragen wünschen sich die Europäerinnen und Europäer mehr Unterstützung und Austausch bei der Aus- und Weiterbildung.

22/05/2018

Die EU-Mitgliedstaaten haben heute (Dienstag) bei ihrer Ratstagung für Auswärtige Angelegenheiten in Brüssel der EU-Kommission das Mandat für die Aufnahme von Handelsverhandlungen mit Australien und Neuseeland erteilt. Damit können die formalen Handelsgespräche beginnen. „Diese Abkommen werden auf den erfolgreichen Abkommen mit Kanada, Japan, Singapur, Vietnam und Mexiko aufbauen, die wir vor Kurzem abgeschlossen haben, und das Bündnis von Partnern erweitern, die sich einem offenen und regelbasierten Welthandel verpflichtet fühlen“, begrüßte Kommissionspräsident  Jean-Claude Juncker die Entscheidung.

22/05/2018

Die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik Federica Mogherini hat die von US-Außenminister Mike Pompeo angekündigte Sanktionsverschärfung deutlich kritisiert. In ihrer Erklärung vom Montagabend bezweifelte sie die stabilisierende Wirkung solcher Sanktionen.

22/05/2018

Vizepräsident Jyrki Katainen, zuständig für Beschäftigung, Wachstum, Investitionen und Wettbewerbsfähigkeit, ist heute (Dienstag) in Berlin zu politischen Gesprächen mit den Bundesministern Olaf Scholz, Ursula von der Leyen und Helge Braun. Es geht um die Zukunft Europas, Verteidigung, Investitionen, Wettbewerbsfähigkeit, die Vertiefung der Wirtschafts- und Währungsunion und den neuen mehrjährigen Finanzrahmen für 2021-2027. Außerdem wird er an einem Bürgerdialog über die Zukunft Europas und globale Megatrends teilnehmen, der ab 16 Uhr  live auf unserer Facebook-Seite übertragen wird.

18/05/2018

Nach der Zustimmung der europäischen Staats- und Regierungschefs in Sofia hat die Europäische Kommission heute (Freitag) Schritte unternommen, um die Interessen der in Iran investierenden Unternehmen zu wahren und unter Beweis zu stellen, dass die EU weiterhin am gemeinsamen umfassenden Aktionsplan – der Atomvereinbarung mit Iran – festhält. Das „Blockadestatut“ verbietet Unternehmen aus der EU, sich an die US-Sanktionen gegen Iran zu halten. Urteile ausländischer Gerichte zur Durchsetzung der US-Sanktionen werden in der EU nicht anerkannt. Das Gesetz soll noch vor dem 6. August 2018 in Kraft treten, wenn die ersten US-Sanktionen wirksam werden.

18/05/2018

Von humanitären Krisen betroffene Kinder sollen innerhalb von drei Monaten wieder zur Schule gehen können. Um dies zu erreichen, sollen die humanitären Mittel für Bildung in Notsituationen und Krisen bis 2019 auf  zehn Prozent des Gesamtbudgets  der Europäischen Union für humanitäre Hilfe aufgestockt werden. Das hat die EU-Kommission in ihrer heute (Freitag) vorgelegten neuen Strategie zu Bildung in Notsituation vorgeschlagen. „Angesichts der weltweit zunehmenden Zahl humanitärer Krisen besteht die Gefahr, dass Millionen von Kindern ohne Bildung aufwachsen. Wir haben die Verantwortung zu handeln, um zu verhindern, dass Kinder zu einer verlorenen Generation werden“, sagte Christos Stylianides, EU-Kommissar für humanitäre Hilfe und Krisenmanagement.

18/05/2018

Wie gut oder schlecht die Digitalisierung in den einzelnen EU-Staaten voranschreitet, hat die EU-Kommission heute (Freitag) in dem Digital Economy and Society Index (DESI) für 2018 veröffentlicht. Darin werden die digitale Konnektivität, digitale Fertigkeiten im Internet, Digitalisierung von Unternehmen und digitale öffentliche Dienste verglichen. Deutschland verharrt bei dem europäischen Vergleich im Mittelfeld auf Platz 14 der 28 Mitgliedstaaten.

18/05/2018

Die Europäische Kommission wird mit humanitärer Soforthilfe die Demokratischen Republik Kongo unterstützen, um einen Ausbruch von Ebola einzudämmen. Mit zunächst 1,5 Mio. Euro wird die Weltgesundheitsorganisation (WHO) logistisch unterstützt, weitere 130.000 Euro werden der Internationalen Föderation des Roten Kreuzes für lebensrettende Maßnahmen des kongolesischen Roten Kreuzes zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus ist der humanitäre Flugdienst der Kommission ECHO Flight für den Transport von medizinischen Fachkräften und Notfallpersonal sowie von Ausrüstung in die betroffenen Gebiete aktiv.

18/05/2018

Der nordrhein-westfälische Wohnungsvermieter VIVAWEST und die Europäische Investitionsbank (EIB) haben einen Kreditvertrag über 100 Mio. Euro abgeschlossen. VIVAWEST wird die Gelder der EU-Bank, die über Garantien aus dem Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) abgesichert sind, für den Bau von rund 900 Wohneinheiten nach dem KfW-55 Standard in verschiedenen Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen einsetzen. EFSI ist eine tragende Säule des Investitionsplans für Europa, auch „Juncker-Plan“ genannt, in dem die EIB und die Europäische Kommission strategische Partner sind, und in dessen Rahmen die Finanzierungen der EU-Bank die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft stärken.

picture 1
18/05/2018

Die EU-Terminvorschau ist ein Service der Vertretungen der EU-Kommission in Deutschland für Journalisten. Sie kündigt vor allem Termine der EU-Kommission, des Europäischen Parlaments, des Rates der Europäischen Union und des Europäischen Gerichtshofes mit besonderer Bedeutung für Deutschland an. Kurzfristige Änderungen sind möglich.

Pages