Vertretung in Deutschland

Mogherini fordert sofortige Freilassung Sawtschenkos

/germany/file/mogherini5jpg_de

EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini

Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat die Verurteilung von Nadeschda Sawtschenko durch ein russisches Gericht kritisiert und ihre sofortige Freilassung verlangt.

23/03/2016

Das Gericht hatte die ukrainische Militärpilotin ungeachtet internationaler Kritik wegen Mordes zu 22 Jahren Lagerhaft verurteilt.

"Trotz vieler Appelle wurde die ukrainische Pilotin Nadeschda Sawtschenko gestern verurteilt", erklärte Mogherini heute (Mittwoch). "Wir schließen uns den vielen anderen Stimmen weltweit an, die von den russischen Behörden eine umgehende und bedingungslose Freilassung Nadeschda Sawtschenkos fordern, aus  humanitären Gründen, in Übereinstimmung mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Minsker Vereinbarung sowie der Verpflichtung, alle im Zusammenhang mit dem Konflikt in der Ostukraine festgehaltenen Geiseln und Inhaftierten zu entlassen."

Mogherini forderte ferner die Freilassung aller unrechtmäßig in Russland inhaftierten Ukrainer, darunter Oleg Sentsow und Aleksander Koltschenko, die sicher in die Ukraine zurückkehren sollten.

Das Verfahren gegen die Militärpilotin in der südrussischen Stadt Donezk war international auf Kritik gestoßen, da es rechtsstaatliche Grundsätze nicht beachtet hatte. Sawtschenko wird vorgeworfen, für den Tod zweier russischer Journalisten verantwortlich zu sein.

Der vollständige Wortlaut auf Englisch hier.

Umfangreiche Informationen zur EU-Hilfe für die Ukraine gibt es hier.

Pressekontakt: Margot Tuzina, Tel.: +49 (30) 2280 2340

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet der Infopunkt der Berliner Vertretung der Europäischen Kommission per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.