Vertretung in Deutschland

Konsultation zu ethischen Leitlinien für Künstliche Intelligenz bis 1. Februar verlängert

Die Europäische Expertengruppe für Künstliche Intelligenz (KI) hat heute (Montag) die Frist für die Beteiligung an der Konsultation zu ihrem Entwurf ihrer Ethikleitlinien für Künstliche Intelligenz bis zum 1. Februar 2019 verlängert. 52 Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft hatten in ihrem im Dezember veröffentlichten ersten Entwurf dargelegt, wie Entwickler und Nutzer sicherstellen können, dass die KI die Grundrechte, das geltende Recht und Grundprinzipien der Europäischen Union respektiert.

14/01/2019

Die Diskussionen finden über die European AI Alliance statt, der Plattform Künstliche Intelligenz in der EU. Im März 2019 wird die Expertengruppe der EU-Kommission ihren abschließenden Entwurf für Ethik-Leitlinien vorlegen. Die Kommission wird diese dann analysieren und Vorschläge für das weitere Vorgehen machen.

Das Ziel ist es, den ethischen Ansatz der Europäischen Union auch global voranzutreiben. Die Kommission öffnet die Zusammenarbeit für alle Nicht-EU-Länder, die bereit sind, die gleichen Werte zu teilen.

Weitere Informationen: 

Entwurf der Leitlinien

Website der Befragung  (Die Beiträge können auch in deutscher Sprache eingereicht werden)

Direkter Link zur Konsultation

Pressekontakt: Nikola John , Tel.: +49 (30) 2280-2410

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.