Vertretung in Deutschland

Gipfel in Kiew: Partnerschaft EU-Ukraine macht gute Fortschritte

/germany/file/picture61ajpg-0_de

Der 19. EU-Ukraine-Gipfel, der heute (Mittwoch) in Kiew beginnt, findet unter günstigen Vorzeichen statt, denn die Partnerschaft zwischen der Europäischen Union und der Ukraine hat große Fortschritte gemacht: Gestern (Dienstag) wurde die Ratifizierung des Assoziierungsabkommen EU‑Ukraine abgeschlossen,  das dann am 1. September endgültig in Kraft treten wird. Bereits seit Juni können Bürgerinnen und Bürger der Ukraine ohne Visa in den Schengen-Raum einreisen.

12/07/2017

(12.07.2017) -  Bei dem Gipfeltreffen in Kiew am 12. und 13. Juli wird die Europäische Union vertreten vom Präsidenten der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker und dem Präsidenten des Europäischen Rats, Donald Tusk, die Ukraine von Präsident Petro Poroshenko. Außerdem nehmen der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Valdis Dombrovskis, EU-Kommissar Johannes Hahn und EU-Kommissarin Cecilia Malmström an dem Treffen teil.

Auf dem Gipfel werden die wesentlichen Fortschritte überprüft, die seit dem letzten Treffen im November 2016 gemacht wurden, besonders im Hinblick auf die Umsetzung der ehrgeizigen Reformagenda der Ukraine, die von der EU unterstützt wird. Ein weiterer Bereich für Reformanstrengungen ist der Kampf gegen Korruption. Auf der Agenda des Gipfels stehen auch Fragen der Sicherheit sowie die regionale Lage und außenpolitische Fragen. Juncker, Tusk und Poroschenko werden morgen (Donnerstag) um 12 Uhr eine gemeinsame Pressekonferenz geben, die live bei EbS übertragen wird.

Weitere Informationen:

Daily News vom 12. Juli 2017

Website des 19. EU-Ukraine-Gipfels

Website der EU-Delegation in der Ukraine

Factsheet zu Beziehungen zwischen der EU und der Ukraine

Pressekontakt: Margot Tuzina, Tel.: +49 (30) 2280 2340

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.