Vertretung in Deutschland

Europäischer Literaturpreis geht an deutschen Schriftsteller Benedict Wells

/germany/file/picture18ajpg-5_de

Buch

Der deutsche Autor Benedict Wells erhält zusammen mit elf weiteren Schriftstellern den Europäischen Literaturpreis 2016. Bildungskommissar Tibor Navracsics sagte heute (Dienstag):

05/04/2016

"Ich beglückwünsche alle diesjährigen Preisträger sehr herzlich. Die Literatur und die Möglichkeit, frei zu schreiben, helfen uns, uns besser zu verstehen und besser miteinander auszukommen, was in der heutigen Zeit wichtiger ist denn je. Wir unterstützen daher auch weiterhin die Übersetzung, Veröffentlichung und Verbreitung ausländischer Werke." Tibor Navracsics wird die Preise am 31. Mai in Brüssel im Beisein der Vorsitzenden des Ausschusses für Kultur und Bildung des Europäischen Parlaments überreichen.

Weitere Preisträger neben Wells sind: Christophe Van Gerrewey (Belgien), Tanja Stupar-Trifunović (Bosnien-Herzegowina), Antonis Georgiou (Zypern), Bjørn Rasmussen (Dänemark), Paavo Matsin (Estland), Selja Ahava (Finnland), Nenad Joldeski (ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien), Gast Groeber (Luxemburg), Claudiu M. Florian (Rumänien), Jasmin B. Frelih (Slowenien) und Jesús Carrasco (Spanien).

Der Preis wurde erstmals im Jahr 2009 vergeben. Seitdem hat die EU Gelder für die Übersetzung der Bücher von 56 der insgesamt 59 Preisträger in 20 europäische Sprachen bewilligt.

Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung hat das Ziel, noch unbekannten Schriftstellern und ihren Werken europaweit ein Forum zu bieten und sichert den Gewinnerinnen und Gewinnern noch zusätzliche Aufmerksamkeit auf den großen Buchmessen Europas, darunter Frankfurt, London, Göteborg und Brüssel. Vergeben wird der Preis jährlich von der Europäischen Kommission, in Kooperation mit dem Verband Europäischer Verleger, dem Europäischen Buchhändlerverband und  dem Europäischen Autorenrat an Nachwuchsautoren.  Der Preis ist Teil des Programms Kreatives Europa und dient der Förderung der kulturellen und sprachlichen Vielfalt in Europa.

Weitere Informationen zum Europäischen Literaturpreis finden Sie hier, zur Stellungnahme des Kommissars gelangen Sie hier.

Pressekontakt: Gabriele Imhoff, Tel.: +49 (30) 2280-2820

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet der Infopunkt der Berliner Vertretung der Europäischen Kommission per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.