Vertretung in Deutschland

EU-Kommission und Iran vertiefen Zusammenarbeit beim Umweltschutz

/germany/file/picture27ajpg-6_de

Die EU-Kommission und Iran wollen ihre Zusammenarbeit auf technischer Ebene für besseren Umweltschutz und nachhaltige Ressourcennutzung ausbauen. Beide Seiten haben dazu heute (Mittwoch) eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, die grünes Wachstum und die Umsetzung der internationalen Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung zum Ziel hat.

14/12/2016

(14.12.2016) – Auf die Vereinbarung hatten sich die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Federica Mogherini, ihre Kommissionskollegen Karmenu Vella, zuständig für Umwelt, Meerespolitk und Fischerei, und Arias Cañete, zuständig für Klimapolitik und Energie, bei ihrem Besuch im Iran im April mit der iranischen Seite verständigt.

„Ich bin glücklich, dass wir diesen wichtigen ersten Schritt zu einer verstärkten Zusammenarbeit im Umweltschutz mit dem Iran getan haben. Wir werden unsere Arbeit auf drei thematische Bereiche konzentrieren, in denen unser Erfahrungsaustausch einen echten Unterschied bedeuten kann. Das ist Kreislaufwirtschaft und Abfallmanagement, Senkung der Industrieabgase und verbesserte Luftqualität und ein besseres Wassermanagement“, sagte Vella.

Für 2017 sind eine Reihe von Treffen vorgesehen, um das Arbeitsprogramm vorzubereiten.

Weitere Informationen:

Daily News

Die Rahmenvereinbarung zwischen EU-Kommission und Iran

EU-Iran-Beziehungen

Pressekontakt: Claudia Guske, +49 (30) 2280-2190

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.