Vertretung in Deutschland

EU hilft Serbien bei Flüchtlingsversorgung

/germany/file/picture37jpg_de

Die EU-Kommission hat Serbien finanzielle Hilfe bei der Versorgung von Flüchtlingen in Höhe von 20 Mio. Euro zugesagt. Christos Stylianides, zuständig für Humanitäre Hilfe und Krisenmanagement, hatte am Wochenende ein Aufnahmelager bei Belgrad besucht, um sich ein Bild der Lage vor Ort zu machen. Bei seinem Besuch sicherte Stylianides den serbischen Behörden und  Hilfsorganisationen vor Ort die weitere enge Zusammenarbeit zu.

23/01/2017

(23.01.2017) – „Schutzbedürftige Flüchtlinge und kleine Kinder benötigen immer noch Hilfe. Angesichts der harten Winterverhältnisse können sie nicht  allein lassen. Daher erhöhen wir unsere Hilfe für Serbien insgesamt auf 20 Mio. Euro“, gab Stylianides gestern (Sonntag) bekannt.

Auf dem Besuchsprogramm des Kommissars standen  außerdem ein Gespräch mit Serbiens Ministerpräsident Aleksandar Vučić sowie mit dem serbischen Arbeits- und Sozialminister Aleksandar Vulin.

Serbien hat seit letztem Jahr von der EU insgesamt 44 Mio. Euro zur Bewältigung des Flüchtlingszustroms erhalten.

Weitere Informationen:

Das Statement von Christos Stylianides im Wortlaut auf Englisch

Faktenblatt zu Serbien

Das Katastrophenschutzverfahren der EU

Pressekontakt: Margot Tuzina, Tel.: +49 (30) 2280 2340

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.