Vertretung in Deutschland

EU bekräftigt ihre Unterstützung von Frauen in Entwicklungsländern

/germany/file/picture39jpg_depicture39.jpg

Neven Mimica, EU-Kommissar für Internationale Zusammenarbeit und Entwicklung, hat sich heute (Donnerstag) bei einer internationalen Konferenz im Rahmen der Initiative „She Decides" klar für das Selbstbestimmungsrecht von Frauen positioniert. „Der Zugang zu Familienplanung ist ein zentrales Element in unserem Kampf für Gleichstellung und für Frauenrechte und die Stärkung von Frauen. 225 Millionen Frauen in Entwicklungsländern haben noch ungedeckten Bedarf an moderner Familienplanung und dem Zugang zu Informationen. Die  Europäische Kommission prüft derzeit die tatsächlichen Bedürfnisse vor Ort und die Finanzierungslücken, um gemeinsam mit unseren Partnern zusätzliche Fördermittel bereitzustellen“, sagte Mimica.

02/03/2017

(02.03.2017) – „She Decides" ist eine neue Initiative in Reaktion auf die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, die „Mexico City Policy“ wiedereinzuführen, die Nichtregierungsorganisationen US-Finanzmittel versagt, wenn sie Beratungen zu Schwangerschaftsabbrüchen durchführen. An der Konferenz heute in Brüssel, die die Entwicklungsministerien Belgiens, der Niederlande, Schwedens und Dänemarks organisiert haben,  nehmen Vertreter zahlreicher Staaten teil. „She Decides" will Geld für Organisationen sammeln, die Frauen Unterstützung bei der Familienplanung anbieten.

Die EU unterstützt mit erheblichen finanziellen Mitteln Gesundheits- und Gleichstellungsprogramme auf der ganzen Welt. Ziel ist es, die Diskriminierung von Frauen und die damit verbundenen Auswirkungen zu bekämpfen. Diese Arbeit wird die Kommission auch weiterhin mit ihren Partnern fortsetzen.

Weitere Informationen:

Daily News: European Union will continue to empower women in developing countries

Die Konferenz ist über Facebook abrufbar

Informationen zu der Initiative

„EU-Aktionsplan für die Gleichstellung“

Pressekontakt: Margot Tuzina, Tel.: +49 (30) 2280 2340

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.