Vertretung in Deutschland

Cannes: Goldene Palme zum dritten Mal an EU-geförderten Film

Das dritte Jahr in Folge ging die Goldene Palme bei den 70. Filmfestspielen in Cannes an einen Film, der mit EU-Mitteln gefördert wurde: Nach „Ich, Daniel Blake“ im Jahr 2016 und „Dheepan“ im Jahr 2015 wurde am Wochenende die schwedische Satire „The Square“ von Ruben Östlund mit der begehrten Trophäe ausgezeichnet. Das EU-Filmförderprogramm Creative Europe MEDIA hat den europäischen Vertrieb der Koproduktion (Schweden, Deutschland, Frankreich und Dänemark) mit 47.000 Euro unterstützt.

29/05/2017

(29.5.2017) - Insgesamt haben drei EU-geförderte Filme in Cannes Preise gewonnen:  Die zweite Auszeichnung ging an den Film  „The Killing of a sacred Deer“ von Yorgos Lanthimos (Irland, Großbritannien, Griechenland) für das beste Drehbuch.  Bei diesem Film wurde die Entwicklung mit 58.000 Euro und der Vertrieb mit 179.000 Euro mit EU-Mitteln unterstützt.  Der dritte EU-geförderte Film, der in Cannes ausgezeichnet wurde, ist „Barbara“ von Mathieu Amalric. Er erhielt den Preis für die beste poetische Erzählung.

Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und verantwortlich für den Digitalen Binnenmarkt, sagte: „Meine herzlichsten Glückwünsche an die Gewinner - es ist wieder ein großer Erfolg für die europäische Filmindustrie und das MEDIA-Programm. Wir werden unsere Bemühungen fortsetzen, die Verbreitung und Förderung europäischer Filme auf unserem Kontinent zu unterstützen und dem europäischen Kino zu helfen, das Beste aus dem digitalen Zeitalter zu machen.“

In Cannes wurden 20 Filme gezeigt, die von MEDIA gefördert wurden.

Weitere Informationen:

Informationen zu MEDIA in Cannes

Pressekontakt: Nikola John, +49 (30) 2280-2410

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.