Vertretung in Deutschland

EU-geförderte Projekte können sich ab sofort für die RegioStars Awards bewerben

Gesucht werden die inspirierendsten und innovativsten Regionalprojekte in der EU: Ab heute (Dienstag) bis zum 9. Mai können sich die Träger aller EU-geförderten Projekte für die RegioStars Awards bewerben. In diesem Jahr wird die RegioStars-Jury EU-geförderte Projekte in fünf Kategorien auszeichnen: „Smart Europe“: Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit lokaler Unternehmen in einer digitalen Welt; „Green Europe“: grüne und widerstandsfähige Gemeinschaften in ländlichen und städtischen Gebieten; „Fair Europe“: Förderung von Inklusion und Antidiskriminierung; „Urban Europe“: Förderung grüner, nachhaltiger Kreislaufsysteme für Lebensmittel in funktionalen städtischen Gebieten sowie die Förderung der umweltfreundlichen Mobilität in den Regionen im Europäischen Jahr der Schiene 2021.

09/02/2021

EU-Regionalkommissarin Elisa Ferreira sagte: „Mit den diesjährigen REGIOSTARS-Kategorien wollen wir zeigen, wie lokale und regionale kohäsionspolitische Projekte einen wichtigen Beitrag zu den aktuellen Top-Prioritäten der EU für eine intelligente, grüne und faire Wirtschaft für alle leisten. Zum ersten Mal haben wir die Bürgerdimension als übergreifendes Kriterium in die Projektanträge für alle Kategorien aufgenommen, denn die Bürgerinnen und Bürger stehen im Mittelpunkt der Kohäsionspolitik.“

Die 14. Ausgabe des Wettbewerbs REGIOSTARS Awards zeichnet die besten im Rahmen der Kohäsionspolitik finanzierten Projekte aus. Eine unabhängige Jury aus hochrangigen Experten wird die Gewinner auswählen, die im Dezember 2021 bekannt gegeben werden. Die interessierte Öffentlichkeit wird ebenfalls eingeladen, ihr eigenes Lieblingsprojekt zu wählen.

Mit den REGIOSTARS werden seit 2008 europaweit kohäsionsgeförderte Projekte ausgezeichnet, die Exzellenz und neue Ansätze in der Regionalentwicklung demonstrieren.

Weitere Informationen:

Daily News vom 9. Februar 2021

Einzelheiten zum diesjährigen Wettbewerb

Hintergrundinformationen über die Regiostars

Europäisches Jahr der Schiene

Pressekontakt: Katrin Abele, Tel.: +49 (30) 2280-2140

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.