Vertretung in Deutschland

Künstliche Intelligenz: Exekutiv-Vizepräsidentin Vestager eröffnet mit Kanzlerin Merkel und Ministerpräsident Kretschmann „AI Breakthrough Hub“ in Tübingen

Exekutiv-Vizepräsidentin Margrethe Vestager hat gestern (Donnerstag) gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem baden-württembergischen Ministerpräsident Winfried Kretschmann an der virtuellen Eröffnung des AI Breakthrough Hubs in Tübingen teilgenommen. „Die Verknüpfung der industriellen Basis mit der Spitzenforschung im Bereich der künstlichen Intelligenz ist der beste Weg nach vorn“, sagte Vestager. „Unser europäischer Ansatz beruht auf unseren Werten, und dieser neue Hub wird ein Eckpfeiler sein, um die künstliche Intelligenz in Europa voranzubringen.“

18/12/2020

Das AI Breakthrough Hub wird vom Bund als auch vom Land Baden-Württemberg finanziell unterstützt und rund um das Tübinger AI Center verwirklicht, dem gemeinsamen Kompetenzzentrum für Maschinelles Lernen von Universität Tübingen und dem Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme. Der AI Breakthrough Hub ist ein weiterer Meilenstein zur Förderung der Entwicklung künstlicher Intelligenz im sogenannten Cyber Valley. Hier soll nun verstärkt internationaler Austausch zwischen Forscherinnen und Forschern gefördert werden. Zudem werden die Infrastruktur und die Bildungsmöglichkeiten für Nachwuchsfachkräfte ausgebaut.

Die Förderung künstlicher Intelligenz ist eine Priorität der Digitalstrategie der Europäischen Kommission. Sie kann viele Bereiche der Wirtschaft und des Alltags effizienter und ökologischer gestalten. Anwendungsbeispiele gibt es im Verkehrssektor, der industriellen Produktion oder der Medizintechnik. Die Basis für die Nutzung künstlicher Intelligenz in vielen Lebensbereichen ist das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger, das durch künstliche Intelligenz „made in Europe“ sichergestellt werden kann.

Weitere Informationen:

Tübinger AI Center

Europäische Digitalstrategie

Informationen zur Eröffnung des AI Breakthrough Hubs auf der Webseite der Landesregierung Baden-Württemberg

Pressekontakt: Nikola John, Tel.: +49 (30) 2280 2410, Renke Deckarm, Tel.: +49 89-2424480

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.