Vertretung in Deutschland

EU und Europäische Investitionsbank fördern künstliche Intelligenz mit weiteren 150 Mio. Euro

Die Europäische Kommission hat heute (Freitag) zusammen mit der Europäischen Investitionsbank ein neues Finanzierungsinstrument in Höhe von 150 Mio. Euro zur Förderung von Investitionen in künstliche Intelligenz angekündigt. Die neue Ko-Investitionsfazilität richtet sich hauptsächlich an Unternehmen in der Anfangs- oder Wachstumsphase, die in die Entwicklung bahnbrechender KI-Anwendungen und Technologien wie Blockchain, Internet der Dinge und Robotik investieren.

04/12/2020

Das neue Finanzierungsinstrument wurde gestern von der Europäischen Investitionsbank zusammen mit dem Europäischen Investitionsfonds auf dem Web-Gipfel in Lissabon gestartet. Die Initiative ist Teil der umfassenden Unterstützung der EU für Investitionen in künstliche Intelligenz, wie die jüngste Initiative zur Förderung von künstlicher Intelligenz und Blockchain-Technologien in Höhe von 700 Mio. Euro. Durch die Zusammenarbeit mit privaten Investoren wird die Europäische Investitionsbank voraussichtlich 20-30 kleine und mittlere Unternehmen unterstützen können. Die neuen Mittel werden in der EU und in den mit Horizont 2020 assoziierten Ländern zur Verfügung stehen und sollen in den nächsten vier Jahren eingesetzt werden.

Weitere Informationen:

Daily News vom 4. Dezember 2020

Pressemitteilung der Europäischen Investitionsbank

Pressekontakt: Nikola John, Tel.: +49 (30) 2280 2410

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail der telefonisch unter (030) 2280 2900.