Vertretung in Deutschland

EU-Verkehrskommissarin Bulc auf Greentech Festival in Berlin

Über eine bessere Vernetzung innerhalb der EU und die Zukunft der städtischen Mobilität hat EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc heute (Donnerstag) auf dem Greentech Festival in Berlin mit Unternehmern diskutiert. Im Fokus stand dabei die nachhaltige Entwicklung des Verkehrssektors und die EU-Strategie für ein klimaneutrales Europa bis 2050.

23/05/2019

„Um dieses Ziel zu erreichen und den Verkehr zu dekarbonisieren, legt die EU-Kommission ihren Fokus auf saubere und vernetzte Fahrzeuge, auf alternative Treibstoffe und auf eine bessere Organisation des Verkehrs beispielsweise durch Digitalisierung, Datenaustausch sowie Interoperabilität", so die EU-Kommissarin.

Angesichts der rasanten Entwicklung der Elektromobilität müsse die EU gemeinsam handeln. Kein Mitgliedstaat, ganz gleich wie groß, könne alle Herausforderungen allein bewältigen. Für die Mobilität sei es wichtig, schnellstmöglich zu identifizieren, wo Standards geschaffen werden müssen und wo eine Regulierung notwendig ist. „Dabei geht es in erster Linie darum, die Entwicklung neuer Transportmöglichkeiten zu fördern." Auf der anderen Seite sei es notwendig, für Chancengleichheit zu sorgen und den Wettbewerb aufrecht zu erhalten.

„Denn es ist so leicht in einer digitalen Welt, Monopole zu schaffen. Das haben wir gelernt. Die Zukunft von offenen und demokratischen Gesellschaften sind nicht Monopole, sondern ein dynamisches und kompetitives Umfeld, wo gute Ideen schnell und effektiv realisiert werden können. Darin liegt die Verantwortung der Regulierungsbehörden."

Die EU sorge insbesondere dafür, dass die neuen aufkommen Technologien Investitionsmöglichkeiten erhielten. „Grundlegend dafür ist die Infrastruktur. Und diese interoperable, multimodale und nahtlos verbundene Infrastruktur ist eines der Kernziele der EU", so die Kommissarin und verwies auf das multimodale Netz der großen europäischen Verkehrskorridore, das bis 2030 fertiggestellt werden soll. „Nur wenn alle Mitgliedstaaten verbunden sind, können alle Mitgliedstaaten vollständig den europäischen Binnenmarkt nutzen."

Weitere Informationen:

Strategie zum klimaneutralen Europa
EU-Verkehrspolitik
Vernetzte Mobilität
Greentech Festival 

Pressekontakt: Nikola John, Tel.: +49 (30) 2280-2410

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.