Vertretung in Deutschland

Ethische Leitlinien für Künstliche Intelligenz: EU holt Ihre Meinung ein

Die von der EU-Kommission im Juni eingesetzte hochrangige Expertengruppe für Künstliche Intelligenz (KI) hat heute (Dienstag) den ersten Entwurf ihrer Ethikleitlinien veröffentlicht, auf deren Grundlage KI entwickelt und eingesetzt werden soll. Darin legen die 52 Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft dar, wie Entwickler und Nutzer sicherstellen können, dass die KI die Grundrechte, die geltenden Vorschriften und Grundprinzipien respektiert. Bis zum 18. Januar 2019 können dazu Kommentare eingesendet werden.

18/12/2018

Der Vizepräsident der EU-Kommission Andrus Ansip, zuständig für den digitalen Binnenmarkt, sagte:  „Die KI kann unseren Gesellschaften große Vorteile bringen, von der Diagnose und Heilung von Krebserkrankungen bis hin zur Senkung des Energieverbrauchs. Aber damit Menschen KI-basierte Systeme akzeptieren und nutzen können, müssen sie ihnen vertrauen, wissen, dass ihre Privatsphäre respektiert wird und, dass Entscheidungen nicht voreingenommen sind. Die Arbeit der Expertengruppe ist in dieser Hinsicht sehr wichtig, und ich ermutige alle, ihre Bemerkungen mitzuteilen, um der Gruppe zu helfen, die Leitlinien fertigzustellen.“

Kommentare zu dem Entwurf der Ethikrichtlinien können bis zum 18. Januar eingereicht werden. Im März 2019 wird die Sachverständigengruppe der Kommission ihre endgültigen Leitlinien vorlegen.

Weitere Informationen: 

Entwurf der Leitlinien

Website der Befragung

Vollständige Pressemitteilung

Pressekontakt: Nikola John, Tel.: +49 (30) 2280-2410

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.