Vertretung in Deutschland

EU-Kommissar Andriukaitis informiert sich in Niedersachsen über Tierwohl-Maßnahmen

Vytenis Andriukaitis, EU-Kommissar für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, hat sich heute (Freitag) in Niedersachsen über Tierwohl-Maßnahmen in der Schweinehaltung informiert. Auf Einladung von Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast erhielten beide heute auf dem Betrieb von Familie Harleß in Schwienau (Landkreis Uelzen) einen Einblick in die Praxis. Landwirt Karl Harleß schilderte umfangreiche Veränderungen im Stall (u.a. Licht, Futter, Klima, Beschäftigungsmaterial) und die daraus resultierenden Erfahrungen, um das Schwanzbeißen bei Schweinen zu reduzieren.

12/10/2018

Andriukaitis erklärte: „Als ich mein Amt antrat, standen zwölf Maßnahmen zur Umsetzung der EU-Tierschutzstrategie auf unserem Programm. Ich bin sehr stolz darauf, dass wir es geschafft haben, alle diese Maßnahmen abzuschließen. 2016 haben wir eine Empfehlung speziell im Hinblick auf das Wohlergehen von Schweinen angenommen; letzten Juni haben wir im Rahmen der EU-Tierschutzplattform eine zweite Untergruppe eingerichtet, die sich ausschließlich mit dem Wohlergehen dieser Tiere beschäftigt. Das zeigt ganz deutlich, dass wir uns auf EU-Ebene sehr bemühen, den Tierschutz bei Schweinen zu gewährleisten. Ich zähle darauf, dass auch die Mitgliedstaaten ihren Beitrag leisten. Und ich freue mich besonders über die diesbezüglichen Initiativen des Landes Niedersachsen.“

Weitere Informationen:

Informationen zum Tierschutz in der EU

Pressekontakt: Laura Bethke Tel.: +49 (30) 2280 2190

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.