Vertretung in Deutschland

Kommission berichtet über erste Handelsverhandlungen mit Australien und Neuseeland

Die EU-Kommission hat heute (Montag) die Berichte zu den ersten Verhandlungsrunden über Handelsabkommen mit Australien und Neuseeland veröffentlicht. Vom 2. bis 6. Juli trafen sich Beamte der EU und Australiens in Brüssel zu ersten Gesprächen. Zwischen der EU und Neuseeland fanden die Gespräche vom 16. bis 20. Juli ebenfalls in Brüssel statt. Ferner hat die Kommission ihre Textvorschläge zu zwölf Verhandlungsbereichen für Australien und elf Textvorschläge für Neuseeland veröffentlicht.

30/07/2018

Die Kommission führt die Gespräche über Freihandelsabkommen mit den beiden Staaten im Auftrag der Mitgliedstaaten.

Die Gespräche fanden in einer sehr guten und konstruktiven Atmosphäre statt und zeigten ein gemeinsames Engagement für die Aushandlung eines ehrgeizigen und umfassenden Abkommens. 17 Arbeitsgruppen kamen zusammen, die fast alle Bereiche des künftigen Handelsabkommens abdeckten.

Die nächste Gesprächsrunde mit australischen Verhandlern ist für November in Australien geplant und die mit neuseeländischen Verhandlern für Herbst in Neuseeland. Auf den Internetseiten der Kommission gibt es regelmäßig aktuelle Informationen zu den Gesprächen EU-Australien und EU-Neuseeland.

Die Gespräche mit Australien und Neuseeland werden im Rahmen der Agenda der EU für einen offenen und fairen Handel aufgenommen. Sie reihen sich an den Abschluss der Verhandlungen mit Japan im vergangenen Jahr und Mexiko in diesem Frühjahr sowie an das Inkrafttreten des Handelsabkommens zwischen der EU und Kanada im September letzten Jahres an. Mit den künftigen Abkommen mit Australien und Neuseeland wird die EU ihr Engagement im asiatisch-pazifischen Raum weiter ausbauen.

Weitere Informationen:

Daily News vom 30. 07.2018

Der Bericht zur Gesprächsrunde mit Australien

Der Bericht zur Gesprächsrunde mit Neuseeland

Die Handelspolitik der EU

Pressekontakt: Margot Tuzina, Tel.: +49 (30) 2280 2340

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.