Vertretung in Deutschland

Vizepräsident Šefčovič führt trilaterale Gasgespräche mit Russland und der Ukraine in Berlin

In Berlin finden heute (Dienstag) Nachmittag  trilaterale Gespräche zwischen der Europäischen Kommission, der Ukraine und Russland zum langfristigen Transit von russischem Gas durch die Ukraine in die EU statt. Vor den trilateralen Gesprächen geben Kommissionsvizepräsident Maroš Šefčovič und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier um 14 Uhr ein Pressestatement im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ab. Darauf folgen trilaterale Gespräche von Vizepräsident Šefčovič mit Russlands Energieminister Alexander Novak, dem ukrainischen Außenminister Pavlo Klimkin und den jeweiligen Gasunternehmen in der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland. Im Anschluss (voraussichtlich gegen 17 Uhr) wird Vizepräsident Šefčovič im Europäischen Haus in Berlin ein Pressestatement abgeben, das Sie live bei Europe by Satellite verfolgen können. 

17/07/2018

„Eine konstruktive und stabile Zusammenarbeit zwischen Russland und der Ukraine im Energiebereich ist für beide Länder und die Europäische Union von größter Bedeutung. Die Notwendigkeit eines kontinuierlichen und langfristigen Transits von russischem Gas durch die Ukraine in die EU auf zuverlässige und wirtschaftlich tragfähige Weise ist ein unverzichtbarer Teil davon. In diesem Zusammenhang freue ich mich, dass die erste Runde der trilateralen Gespräche mit ukrainischen und russischen Partnern stattfindet“, erklärte Šefčovič vor Beginn des Treffens.

Beteiligt sind sowohl Vertreter der jeweiligen Regierungen als auch der Gasunternehmen. „Unser Ziel ist es, sowohl unsere langfristige Agenda als auch unsere Arbeitsweise zu vereinbaren. Es ist klar, dass die Zeit drängt. Die vor uns liegenden Verhandlungen sind komplex und schwierig und erfordern daher volle Aufmerksamkeit und konstruktives Engagement. Wie sich in der Vergangenheit gezeigt hat, ist ein trilateraler Prozess die effektivste Plattform, um eine zufriedenstellende Lösung für die für die beteiligten Parteien wichtigen Gasfragen und den Gastransit durch die Ukraine nach 2019 zu finden.“

Weitere Informationen:

Erklärung von Vizepräsident Šefčovič vor den trilateralen Gesprächen

Videostatement von Vizepräsident Šefčovič vor den trilateralen Gesprächen (ab ca. 14:15 Uhr)

Pressestatement von Vizepräsident Šefčovič nach den trilateralen Gesprächen (ab ca. 17 Uhr live bei EbS)

Pressekontakt: Laura Bethke Tel.: +49 (30) 2280 2190

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.