Vertretung in Deutschland

EU-Außenminister beraten in Brüssel über Lage in Libyen und Atomabkommen mit Iran

In Brüssel beraten heute (Montag)  die EU-Außenminister die politischen Entwicklungen in Libyen, den Denuklearisierungsprozess auf der koreanischen Halbinsel sowie über den Gemeinsamen Umfassenden Aktionsplan (JCPOA) mit dem Iran. Bei Libyen geht es insbesondere um die bevorstehenden Wahlen und die Unterstützung der EU für den Sonderbeauftragten der Vereinten Nationen Ghassan Salamé sowie weitere Maßnahmen zur Bewältigung des Migrationsdrucks. Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat die Minister über die Ergebnisse ihres Besuchs am Samstag in Tripolis unterrichtet. Zum Abschluss des Treffens der EU-Außenminister wird es gegen 15:15 Uhr eine Pressekonferenz geben.

16/07/2018

„Selbstverständlich werden wir uns auch mit einigen Fragen befassen, die mit der externen Steuerung der Migrationsströme verbunden sind, die wir in Partnerschaft mit Libyen durchführen und der guten Arbeit der Operation Sophia bei der Ausbildung der libyschen Küstenwache“, sagte Mogherini zum Auftakt des Treffens.

Mogherini hatte am Samstag (14.7.) Libyen besucht, um die Räumlichkeiten der Delegation der Europäischen Union in Libyen und die der Mission der EU zur Unterstützung des Grenzschutzes in Tripolis zu eröffnen.

Weitere Informationen:

Mehr Informationen auf der Tagungsseite des Rats

Statement der Hohen Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik zum Auftakt des Treffens

Europe by Satellite wird die Pressekonferenz übertragen.

Zum Besuch der Hohen Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik in Tripolis

Pressekontakt: Margot Tuzina, Tel.: +49 (30) 2280 2340

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.