Vertretung in Deutschland

Westbalkankonferenz in London: Stärkung der Beziehungen innerhalb der Region und zur EU

Auf dem Gipfeltreffen zum Westbalkan, das gestern und heute (Dienstag) in London stattfindet, setzt die EU die Zusammenarbeit mit der Westbalkan-Region mit einem klaren Bekenntnis und konkreten Maßnahmen fort, wobei sie sich auf drei Schlüsselbereiche der Zusammenarbeit konzentriert: Wirtschaft, Sicherheit und Aussöhnung. Die Regierungschefs, Außen- und Innenminister der westlichen Balkanstaaten sowie ihre Amtskollegen aus mehreren EU-Mitgliedstaaten und hochrangige EU-Vertreter kommen zusammen, um die regionale Zusammenarbeit zwischen den sechs Partnern des westlichen Balkans sowie zwischen der Region und der EU weiter zu stärken und den europäischen Integrationsprozess der westlichen Balkanstaaten voranzutreiben.

10/07/2018

Die Hohe Vertreterin/Vizepräsidentin der Kommission Federica Mogherini, die die EU bei dem Gipfel vertritt, äußerte sich vorab wie folgt: „Seit dem Gipfel von Triest haben wir alle gemeinsam daran gearbeitet, die Region politisch, wirtschaftlich und sicherheitstechnisch näher an die Europäische Union heranzubringen. Wir haben dabei bemerkenswerte Ergebnisse erzielt und auch für die schwierigsten bilateralen Fragen Lösungen gefunden. Der westliche Balkan macht stetige Fortschritte, und heute bestätigen wir erneut, dass wir diesen Weg zusammen mit der Region gehen und mit ihren Völkern das Engagement für unsere gemeinsame Zukunft teilen.“

Johannes Hahn, Kommissar für Europäische Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsverhandlungen, und Julian King, Kommissar für die Sicherheitsunion, nehmen ebenfalls an dem Gipfel teil.

Weitere Informationen:

Pressemitteilung: Western Balkans Summit in London – building stronger links within the region and with the EU

Factsheet zu den Garantien für die westlichen Balkanstaaten

Pressekontakt: Margot Tuzina (link sends e-mail), Tel.: +49 (30) 2280- 2340
Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail (link sends e-mail) oder telefonisch unter (030) 2280 2900.