Vertretung in Deutschland

EU-Investitionsoffensive: Neuer Fonds soll Mittel für Breitbandnetze mobilisieren

Die Europäische Kommission und die Europäische Investitionsbank (EIB) haben gemeinsam mit den nationalen Förderbanken KfW, Cassa depositi e prestiti und Caisse des Dépôts den ersten gebündelten Betrag von 420 Mio. Euro für den Breitbandinfrastrukturfonds zur Finanzierung von Breitbandnetzen in unterversorgten Gebieten in Europa angekündigt. Ziel des Fonds ist es, rund 500 Mio. Euro für die Gewährleistung von Breitbandinvestitionen zu bündeln, um die Gesamtinvestitionen von mindestens 1 Mrd. Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren zu mobilisieren.

28/06/2018

Der Fonds bietet den Anlegern verschiedene Risikostufen (wobei die Kommission den ersten Verlust übernimmt) und verwendet eine einzigartige Governance-Struktur, die die Interessen der verschiedenen Anleger miteinander in Einklang bringt, indem ein Gleichgewicht zwischen öffentlichen und privaten Anlegern gewährleistet wird.

Weitere Informationen:

Pressemitteilung

Kommission und Europäische Investitionsbank kündigen Breitbandinfrastrukturfonds an, an dem sich nationale Förderbanken und -institute sowie Privatinvestoren beteiligen können

Pressekontakt: Reinhard Hönighaus, Tel.: +49 (30) 2280-2300

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.