Vertretung in Deutschland

Entwicklungskommissar Neven Mimica in Berlin zu politischen Gesprächen

Der EU-Kommissar für Internationale Zusammenarbeit und Entwicklung, Neven Mimica, ist heute (Mittwoch) zu politischen Gesprächen in Berlin. Er hat dort am Vormittag im Bundestag die Mitglieder des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zu einem Austausch über die Prioritäten des künftigen EU-Haushalts getroffen. Dort betonte Mimica: „Die Europäische Union ist weiterhin weltweit führend bei der Verwirklichung der Agenda für nachhaltige Entwicklung im Jahr 2030. Ich weiß, dass ich auf die anhaltende Unterstützung und Führung Deutschlands bei unseren Entwicklungsbemühungen zählen kann - insbesondere im Hinblick auf die deutsche EU-Ratspräsidentschaft im Jahr 2020“.

27/06/2018

Anschließend traf sich Kommissar Mimica mit dem Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Gerd Müller, zu weiteren Beratungen.

Die EU-Kommission hatte am 14. Juni vorgeschlagen, den Haushalt für die Außenmaßnahmen der EU für den Zeitraum 2021-2027 gegenüber dem vorangegangenen Zeitraum um 30 Prozent zu erhöhen. Zugleich soll seine Struktur erheblich vereinfacht werden, unter anderem durch die Zusammenlegung mehrerer Finanzierungsinstrumente zu einem umfassenden Instrument.

Besondere Priorität wird den Beziehungen und der Zusammenarbeit der EU mit Afrika und den Nachbarländern Europas sowie der Förderung von Frieden, Menschenrechten, Demokratie, Zivilgesellschaft und Klimawandel eingeräumt.

Weitere Informationen:

Daily News vom 27.06.2018

Die Entwicklungspolitik der EU

Pressekontakt: Margot Tuzina, Tel.: +49 (30) 2280 2340

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.