Vertretung in Deutschland

20 Jahre Copernicus: Das europäische Erdbeobachtungsprogramm feiert Geburtstag

Das europäische Erdbeobachtungssystem Copernicus wird 20 Jahre alt. Zu diesem Anlass sind Kommissarin Elżbieta Bieńkowska und Kommissar Tibor Navracsics heute (Donnerstag) in Baverno, Italien. Dort gab Kommissarin Bieńkowska die Einführung des Copernicus Data and Information Access Services (DIAS) bekannt, welches die Nutzung von Copernicus für verschiedenste Akteure vereinfachen soll.

21/06/2018

1998 wurde in Italien das Baverno-Manifest unterzeichnet mit dem Ziel, ein europäisches Umwelt-Überwachungssystem zu entwickeln. Heute gilt Copernicus als Symbol für Europas Führungsposition im Weltraum. Die sieben Satelliten, die sich momentan in der Umlaufbahn befinden, ermöglichen jeden Tag die Erfassung von zehn Terrabyte an Daten. Mithilfe dieser Daten ist es möglich, Menschenleben auf See zu retten und  unsere Reaktionen auf Naturkatastrophen wie Erdbeben, Wirbelstürme, Waldbrände oder Überschwemmungen zu verbessern. Des Weiteren können mithilfe dieser Daten Landwirte ihre Felder besser bewirtschaften.

Die Erdbeobachtung aus dem All eröffnet zahlreiche wirtschaftliche Möglichkeiten hinsichtlich Daten und Apps. Aus diesem Grund gab Kommissarin Bieńkowska die Einführung des Copernicus Data and Information Access Services (DIAS) bekannt.  Dadurch soll die Nutzung  durch innovative Start-Ups und anderen Akteure gefördert werden: Diesen wird ermöglicht Daten einfach und kostengünstig zu erfassen, zu verarbeiten und herunterzuladen.

Copernicus umfasst sechs thematische Bereiche: Landüberwachung, Überwachung der Meeresumwelt, Überwachung der Atmosphäre, Klimawandel, Katastrophen- und Krisenmanagement und Sicherheit. Mit dem neuen, 16 Mrd. Euro umfassenden  EU-Weltraumprogramm schlägt die Kommission vor, diese Dienste zu erweitern. So kann auf neue Herausforderungen, wie beispielsweiße Überwachung des CO2-Ausstoßes, eingegangen werden.

Weitere Informationen:

Allgemeine Informationen zu Copernicus

Vorteile von Copernicus

Informationen zur Weltraumpolitik der EU

Copernicus Data and Information Access Services (DIAS)

Pressekontakt: Gabriele Imhoff , Tel.: +49 (30) 2280-2820
Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.