Vertretung in Deutschland

Online-Hetze bekämpfen: Snapchat beteiligt sich an Initiative der EU-Kommission

Snapchat hat heute (Montag) angekündigt, dass es sich als siebte große IT-Plattform dem EU-Verhaltenskodex für die Bekämpfung illegaler Hassreden im Internet anschließt. EU-Justizkommissarin Věra Jourová begrüßte die Entscheidung. „Dies zeigt, dass der EU-Verhaltenskodex ein wirksames Mittel ist, um das Internet sicherer zu machen. Das ist umso wichtiger, als jüngere Menschen, die Snapchat benutzen, geschützt werden.“ Bereits im Mai 2016 hatten sich Facebook, Twitter, YouTube und Microsoft mit einem Verhaltenskodex dazu verpflichtet, die Verbreitung illegaler Online-Inhalte in Europa zu bekämpfen.

07/05/2018

Die letzte Überprüfung im Januar ergab, dass der Kodex bei der Reaktion auf Hetze erhebliche Fortschritte macht: 70 Prozent der Inhalte werden entfernt, und in mehr als 81 Prozent der Fälle geschieht dies innerhalb von 24 Stunden.


Weitere Informationen:

Zum Kodex

Pressemitteilung zur Bewertung des Verhaltenskodexes für die Bekämpfung von Hetze im Internet (Januar 2018)

Pressemitteilung zur Empfehlung der Kommission für wirksame Maßnahmen im Umgang mit illegalen Online-Inhalten (März 2018)

Pressekontakt: Katrin Abele, Tel.: +49 (30) 2280-2140

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.