Vertretung in Deutschland

Juncker und Macron debattieren Zukunft Europas

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron und Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker haben heute mit Abgeordneten im Europäischen Parlament in Straßburg über die Zukunft Europas diskutiert. Juncker betonte, dass die Kluft, die Europa oft zwischen Ost und West trennt, durch ein neues gemeinsames Ziel überbrückt werden müsse. „Die Geschichte von morgen wird heute geschrieben. Ich wünsche, wir können sie zusammen schreiben“, sagte Juncker. 

17/04/2018

„Ich bin mir der Bedeutung bewusst, die Sie der deutsch-französischen Freundschaft beimessen, und ich bin geografisch und historisch sehr für viele engere Beziehungen zwischen diesen beiden Ländern und diesen beiden Nationen“, sagte Juncker an Macron gerichtet. „Aber vergessen wir nicht, dass Europa nicht nur deutsch-französisch ist. Wir sind 28, morgen 27. Damit der Motor funktioniert, braucht es auch den Beitrag anderer. Wir sind 27, nicht nur Franzosen oder Deutsche.“

Weitere Informationen:

Discours du Président Jean-Claude Juncker à la plénière du Parlement européen à l'occasion du débat sur l'avenir de l'Europe avec Emmanuel Macron, Président de la République française

Mitschnitte der Debatte mit Emmanuel Macron und Jean-Claude Juncker

Pressekontakt: Reinhard Hönighaus, Tel.: +49 (30) 2280-2300

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per E-Mail oder telefonisch unter (030) 2280 2900.